Diskographie Ana-Marija Markovina

Rezensionen der CDs von Ana-Marija-Markovina finden Sie bitte hier

Presseartikel in vollständiger Länge können Sie gerne hier anfordern

Veröffentlichung 24. Februar 2014

Gesamtaufnahme des Klavierwerks von Carl Philipp Emanuel Bach zum 300. Jubiläum               
                  
DIE KOMPLETTEN WERKE FÜR KLAVIER SOLO  
 
                          
            
Künstlerin: Ana-Marija Markovina (Klavier)
            
            
Label: Hänssler Classic SCM 
Bestellnummer: 098.003.000
Format: 26 CDs
Veröffentlichung: 24.Februar 2014 (Vertrieb: Naxos)

 

CD des Tages
"Hier ist sie, die erste Gesamteinspielung der Werke Carl Philipp Emanuel Bachs für Klavier solo: 26 CDs; jede über 70 Minuten lang.
Einen dienstbaren Geist, der die CDs wechselt, vorausgesetzt, könnte man sich also hinsetzen, die Augen schließen und nach 30 Stunden wieder öffnen. Einschlafen wäre allerdings schwierig, denn die Musik des zweitältesten Bach-Sohnes ist alles, nur nicht gleichförmig. Er war - zumindest was seine Musik betrifft - ein echter Freigeist. Von schlichten, formvollendeten Menuetten (die allerdings kaum länger als zwei Minuten sind) über Variationswerke, die ein Thema wirklich nach allen Regeln der Kunst "verändern", bis zu freien Fantasien, die jeglichen Regeln spotten, hat Carl Philipp Emanuel Bach nichts ausgelassen. Er konnte eine geradezu lustvolle Zerrissenheit zelebrieren. Er konnte aber auch den ganz ganz Braven spielen. Freilich, knapp bevor wir es satt sind, zerstört er das Idyll des Musterknaben. (...)
Ö1, 29.05.2014 

 

 Logo Schallpreis  

Gesamteinspielung für Klavier solo von C. P. E. Bach ausgezeichnet

Die erste Gesamteinspielung der Werke Carl Philipp Emanuel Bachs für Klavier solo in der Interpretation der Pianistin Ana-Marija Markovina ist mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet worden. Die Juroren werten die Produktion als "eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes im vergangenen Quartal" und zeichnen sie daher aus durch Aufnahme in die Bestenliste 2/2014. Mit der Veröffentlichung der 26-CDs-Box setzt Ana-Marija Markovina einem der größten, zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Komponisten ein Denkmal.

Die Begründung der Jury: "Eines der schönsten Geschenke, die Carl Philipp Emanuel Bach in diesem Jahr zum dreihundertsten Geburtstag gemacht werden konnten, ist diese Gesamtaufnahme seiner Werke für Solo-Klavier. Dem Wesen des Komponisten und seiner Musik entsprechend, also temperamentvoll, im besten Sinne launisch und immer für Überraschungen gut, präsentiert die Kölner Pianistin Ana-Marija Markovina einen breit gefächerten Kosmos von Stimmungen und Empfindungen. Sie setzt dabei auf einen sehr eigenen, betont persönlichen Zugriff, der bestens passt zu der radikal subjektiven Ausdruckswelt des zweitältesten Bach-Sohnes, den dessen jüngere Kollegen zwar hoch verehrt haben, den die Musikwelt heute aber erst für sich wiederentdecken muss. Diese Edition ist da eine echte Steilvorlage."
Pressemitteilung hänssler Classic, 15.05.2014

 

Perlen im Kosmos
"26 CDs, knapp 36 Stunden, etwa 300 Werke von der großen Sonate bis zum 28-Sekunden-Allegro – es gehören Ausdauer und Begeisterungsfähigkeit dazu, um sämtliche Klavierwerke Carl Philipp Emanuel Bachs einzuspielen. Die kroatische Pianistin Ana-Marija Markovina hat es gewagt, nicht auf einem historischen Instrument, sondern an einem modernen Bösendorfer. Wo man in diese Box hineinhört: das singt und perlt, rauscht und flüstert. Klar, bei einem solch umfangreichen Projekt ließe sich immer irgendwo beckmesserisch der Finger heben, doch lieber sollte man die editorische Großtat würdigen: das klingt insgesamt luzide und transparent, subtil im Pedal, meist scharf in den Läufen, stets hell im Diskant. Vieles ist da: Geist und Witz, Spontaneität und Raffinement, Melancholie und Spritzigkeit. Ob in den formal strengeren Sonaten oder in den Fantasien, Markovina vermittelt glaubhaft ihre Verbundenheit für diese Musik, die Triller sind Ornat, haben aber auch eine dramaturgische Funktion. Einige Kadenzen stammen von Markovina, die meisten hat der Komponist Federico Biscione beigesteuert. Dass der Bach-Sohn gern die rechte Hand mit anspruchsvolleren Aufgaben betraut hat als die oft zur Begleitstimme degradierte Linke, kann die Pianistin elegant kaschieren. Ihr Ansatz ist ohnehin nicht, diese Musik als rigorose, flammende oder gemeißelte Bekenntnisse zu vermitteln, sie nimmt vielmehr den Spagat aus Kunst- und Unterhaltungsanspruch sehr ernst. Größtes Plus: Ihr Spiel hat nichts ,
Concerti, März 2014

(...) "Besonders ideenreich und zukunftsweisend sind die langsamen Sätze in CPE Bachs Sonaten und seine freien Phantasien. Bei einigen hat er die Melodie reich verziert, andere wiederum verlangen vom Interpreten wahres improvisatorisches Geschick. Dass sich Ana-Marija Markovina seit langem mit den Klavierwerken des Bach-Sohns beschäftigt, merkt man gerade hieran. Ihr Spiel ist stilsicher und ausgewogen, immer sanglich und ganz so, wie CPE Bach sich den guten Vortrag von den Manieren, also den Verzierungen, gewünscht hätte. Nur manchmal gerät ihr bei aller Empfindsamkeit, für die CPE Bach steht, der Ausdruck etwas wuchtig, geht der Bösendorfer-Flügel mit ihr durch, als habe der Komponist Feruccio Busoni wie so vieles andere auch diese Musik für den modernen Flügel aufgedonnert.
Ana-Marija Markovinas Gesamtausgabe der Klavierwerke CPE Bachs ist eine editorische Meisterleistung, eine Gelegenheit, das so vielgestaltige Werk eines eigensinnigen Komponisten kennenzulernen."
hr2 online, März 2014 

(...) "Ein riesenhaftes OEuvre, Vokales und Instrumentales, voller Brüche, voller Widersprüche, hat Carl Philipp Emanuel Bach hinterlassen. Es ist der Stilwandel seiner Zeit, der sich darin spiegelt. Nicht jede seiner Kompositionen erscheint uns heute, rückblickend, gleichermaßen stark, kühne, originelle Entwürfe stehen neben Konvention.
Dies gilt vor allem für die unzähligen Sonaten und Übungsstücke, die er seinem Lieblingsinstrument, dem Klavier, gewidmet hat - einem Instrument, das seinerseits damals große Sprünge tat, sich entwickelnd vom Cembalo zum Hammerflügel. Ana-Marija Markovina hat für ihre mutige und fleißige Gesamteinspielung sämtlicher Klavierwerke CPE Bachs einen Bösendorfer Imperial gewählt. Der hilft, rund und schön tönend, auch über die flachen Stellen hinweg."
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.03.2014 

(...) "Auf 26 CDs hat Ana-Marija Markovina CPE Bachs geistvolle, witzige und so unterhaltsame Klaviermusik versammelt. (...)
WELT online, 08.03.2014

"Ein Kraftakt und eine Punktlandung: Zum 300. Geburtstag Carl Philipp Emanuel Bachs hat Hänssler Classics jetzt die Gesamtaufnahme seiner Klavier-Solowerke auf den Markt gebracht." WDR 3, 06.03.2014 

(...) "Das zum Jubiläumsjahr von der Kölner Pianistin Ana-Marija Markovina erstmals eingespielte klavieristische Gesamtwerk z.B. verkündet nachdrücklich, was für ein innovativer, experimenteller, ausgefallen-fantastischer, skurriler und in jeder Hinsicht zukunftsträchtiger Geist dieser "Bach 2" war." (...)
Kölner Stadt-Anzeige, 06.03.2014


Richard Wagner (1813–1883)
Parsifal


Für Klavier vierhändig bearbeitet von Engelbert Humperdinck (1854–1921)
 1  Vorspiel
 2  Amfortas 
 3  Das Heilthum 
 4  Der Schwan 
 5  Einzug in die Gralsburg (Verwandlungsmusik im ersten Aufzuge)
 6  Das Liebesmahl 
 7  Klingsor und Parsifal 
 8  Die Blumenmädchen 
 9  Herzeleide
10 Charfreitagszauber
11 Titurels Todtenfeier
12 Die Erlösung

Ana-Marija Markovina, Klavier
Cord Garben, Klavier

Die Einspielung erfolgte auf einem Konzertflügel E-272 der Bayreuther
Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne im Steingraeber Haus Bayreuth.

Label: GRAMOLA Vienna 
Bestellnummer: 98987
Format: SACD
Veröffentlichung: 22. April 2013 (Naxos Deutschland)


Anton Urspruch (1850-1907) 
Sämtliche Werke für Klavier, Volume 1

CD 1
Fünf Klavierstücke, Op. 19
Op. 20 

CD 2
Fünf Fantasiestücke, Op. 2 

Ana-Marija Markovina, Klavier

Label: GENUIN classics,
Bestellnummer: GEN 11205
Format: 2CDs
VÖ Deutschland: 15.04.2011, Vertrieb: Codaex

Hörbeispiel


"Es wäre einfach zu sagen, Urspruch's Handschrift ist höllisch schwer: Die Struktur ist dicker als das meiste, was Ihnen an Klavierliteratur je begegnen wird, und er verlangt darüber hinaus enorme rhythmische Fähigkeiten vom Interpreten, wenn man ihm einige Ausschmückungen hinzufügt, wo er sich sowieso schon mit Passagenwerk von beängstigender Komplexität herumschlagen muß. AMM bewältigt all das völlig überlegen und reduziert die haarsträubenden technischen Anforderungen auf reines Musikmachen, sogar in den Fantasiestücken, wo die Musik Sorabjische Dimensionen erreicht, und man sich fragt, wie man das überhaupt spielen kann."
Fanfare, Martin Anderson

"Normalerweise empfehle ich keine unbekannten Werke außerhalb eines kleinen Kreises von Spezialisten.
Hier ist eine glückliche Ausnahme, eine enorm spannende Einspielung von bezaubernden Klavierwerken mit dem fesselnden Klavierspiel einer scharfsichtigen Pianistin.
Hut ab vor Markovina !"
Michael Cameron

Lyrische Miniaturen
"Diese Musik klingt zu schön, um wahr zu sein. Sie singt, als würde sie sich an Franz Schubert erinnern. Wenig später versucht sie dann, Frédéric Chopin und den verschwebenden Zauber seiner Klavierpoesie zu beschwören. (...)
Denn Anton Urspruch war in vielerlei Hinsicht ein typischer Fin de Siècle-Komponist. Gerade sein vermeintlich stilistischer Eklektizismus macht ihn zum charakteristischen Vertreter seiner Zeit.
Ana-Marija Markovina gelingt es, genau diesen Aspekt hörbar werden zu lassen. Sie bringt die stilistische Vielfalt seiner Musik ebenso lebendig wie einfühlsam zum Klingen und zum Singen. Hörenswert."
Coburger Tageblatt, 31.08.2011
Artikel bitte hier anfordern 

Anton revisited
(...) "Jetzt hat die in Kroatien geborene Pianistin Ana-Marija Markovina das Gesamtwerk des zu Unrecht Vergessenen aufgenommen. Und illustriert virtuos, warum Liszt von den Werken seines Bewunderers so begeistert war." (...)
Stern, Juni 2011
Artikel bitte hier anfordern 
 

Auf der Suche nach vergrabenen Musik-Schätzen 
(...) "Vielmehr habe Urspruch die Grenzen des zu seiner Zeit Gewohnten aufgesprengt - mit einer Kraft, die man spürt beim Hören der CD, die in diesen Tagen in den Handel kommt. Mitunter geht Urspruch an die Grenzen des überhaupt Spielbaren. Ana-Marija Markovina aber bringt die Energie, die technische Brillanz und vor allem das geistige Potenzial mit, dieses Unerhörte erfahrbar zu machen." (...)
Westfälische Nachrichten, 18.05.2011
Artikel bitte hier anfordern 

(...) "Kraftvoll und brodelnd -Ana-Marija Markovina hat mit ihrer Einspielung einen ersten Schritt getan, um das Klavierwerk Urspruchs wiederzubeleben. Und das gelingt der kroatischen, in Köln lebenden Pianistin sehr einfühlsam. Sie hat Gespür für die Raffinessen dieser Musik, hat sie doch auch viel Liszt und viel Romantisches im Repertoire. Kraftvoll und brodelnd gestaltet sie die virtuosen, sehr schweren Passagen und findet zu sehr sinnlichen Momenten, wenn die Musik sanft und auf betörende Weise schlicht wird.
Drei lohnende Klavierzyklen hat Markovina auf dieser Doppel-CD vorgestellt. Urspruchs Klavierkonzert und andere Werke, wie seinen Sonate, hat sie im Repertoire. Und auch Urspruchs Kammermusik hat noch niemand eingespielt. Genügend Gründe, diese Reihe weiterzuverfolgen!"
NDR Kultur, 04.05.2011


Luise Adolpha Le Beau (1850-1927)

Gesamteinspielung der Klavierwerke
Drei Klavierstücke, Op. 1
Original-Thema mit Variationen, Op. 3
Sonate, Op. 8
Acht Präludien für Klavier, Op. 12
Improvisata, Op. 30
Gavotte, Op. 32
Ballade, Op. 47
Tre Danze antiche, Op. 48
Deutscher Reigen, Op. 49
Trauermarsch, Op. 53 Op. 57
Barcarole, Op. 59
Abendklänge, Op. 64

Ana-Marija Markovina, Klavier

Label: GENUIN classics
Bestellnummer: GEN 10177
Format: CD
VÖ: 19.11.2010

Hörbeispiel

 


Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)

Die Preußischen Sonaten

Klavierkonzert in a-moll Wq 26 H 430


Ana-Marija Markovina, Klavier
Kammerphilharmonie Berlin-Brandenburg
unter Federico Longo

Label: GENUIN classics
Bestellnummer: GEN 87097
Format: CD
VÖ: 25.09.2008

Hörbeispiel


Hugo Wolf (1860-1903)

Variationen Op. 2 
Rondo Capriccioso
Humoreske 
Schlummerlied 
Scherz und Spiel 
Meistersingerparaphrase
Wallkürenparaphrase

Label: GENUIN classics
Bestellnummer: GEN 87091
Format: CD
VÖ: 25.05.2007

Hörbeispiel


Robert Schumann (1810-1856)

Papillons Op. 2 
Fantasiestücke Op. 111 
Kreisleriana Op. 16

Label: GENUIN classics
Bestellnummer: GEN 86058
Format: CD
VÖ: 21.07.2006

Hörbeispiel


Robert Schumann (1810-1856)

Quartett String Quartets Op. 41
Piano Quintet Op. 44


Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)

Die Württembergischen Sonaten 

Cembalosonaten Wq. 49 Nr. 1-6

Ana-Marija Markovina, Klavier

CD Label: Genuin
Bestellnummer: GEN 85054
Format: CD & Bonus-CD
VÖ: 10.03.2006

Hörbeispiel


Wolfgang Amadeus Mozart (1756 -1791)

Klavierkonzerte

 Klavierkonzert d-moll KV 466 
 Klavierkonzert c-moll KV 491

Ana-Marija Markovina, Klavier

Hörbeispiel


Scarlatti, Mozart, Chopin, Liszt


Domenico Scarlatti:
Sonate K 149 a-moll
Sonate K 55 G-Dur
Sonate K 141 d-moll
Sonate K 159 C-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart:
Neun Variationen über ein
Menuett von Duport KV 573 D-Dur

Frédéric Chopin:
Andante spianato et Grande
Polonaise Brilliante Op. 22 Es-Dur
Ballade No I Op. 23 g-moll

Franz Liszt:
Après une lecture de Dante -
Fantasia quasi Sonata

Ana-Marija Markovina, Klavier

VÖ: 1999

Hörbeispiel



Monika Csampai
Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Fax: +49 (0)89 - 150 37 76