Biographie Cathy Krier

Cathy Krier, 1985 in Luxemburg geboren, begann schon im Alter von fünf Jahren ihr Klavierstudium am Luxemburger Konservatorium.
Ab 1999 gehörte sie der Meisterklasse von Prof. Pavel Gililov an der Hochschule für Musik und Tanz Köln an. Im Jahr 2000 spielte sie Ludwig van Beethovens Klavierkonzert in G-Dur mit dem Latvian Philharmonic Chamber Orchestra unter der Leitung von Carlo Jans ein.

2008 erschien ihre erste CD mit Solowerken von Scarlatti, Haydn, Chopin, Dutilleux und Müllenbach.
Cathy Krier ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und Stipendien. 2003 verlieh ihr die Jeunesses Musicales du Luxembourg den «Prix Norbert Stelmes». Ein Jahr später erhielt sie den Preis der Stiftung IKB International.

Anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten der Philharmonie Luxemburg 2005, spielte Cathy Krier gemeinsam mit dem Pianisten Cyprien Katsaris vierhändig. Ein Jahr später trat sie beim Klavier-Festival Ruhr auf indem sie eine Einladung zum Meisterkurs von Prof. Robert Levin annahm.
Weitere Meisterkurse bei Dominique Merlet, Homero Francesch und Andrea Lucchesini, bei dem sie ihre Studien an der Scuola di Musica di Fiesole fortsetzte, sowie eine Einladung an die Académie musicale de Villecroze ergänzten ihre musikalische Ausbildung.​

2007 beteiligte sie sich an der feierlichen Eröffnung des Kulturjahres in Luxemburg, wo sie regelmäßig im Rahmen des Festival International Echternach, des Festival de Bourglinster und des Festival Musek am Syrdall auftritt.
Ihre Konzerttätigkeiten führten Cathy Krier sowohl in die Vereinigten Staaten (Washington, Millenium Stage des Kennedy Center), wie auch in die Niederlande, wo sie auf Einladung der Stiftung Euriade in der Abtei Rolduc konzertierte. Weitere Konzerte führten sie nach Österreich, Deuschland, Lettland, Spanien, Andorra, Italien, Frankreich und Belgien. Es folgten Einladungen zum Festival Sommerclassics, zu Pianoplus in Bonn, sowie Klavierabende im Museum K20/K21 Düsseldorf, bei der Ärztekammer Nordrhein, auf Haus Rodehorst, im Luxemburger Haus in Berlin, im Grand Théâtre der Stadt Luxemburg, in der Philharmonie Luxemburg, im CAPe Ettelbrück und in der Bagno Konzertgalerie Steinfurt.2012 konzertierte Sie unter anderem am Liepaja Piano Stars Festival, im Falkenhof in Rheine, an dem Midi-Minimes Festival in Brüssel und dem Sint-Peter Festival in Louvain, und auf Schloß Elmau. Außerdem nahm Cathy Krier eine Einladung der Stiftung Biermans-Lapôtreals “Artist in Residence” wahr.
Für 2013 sind weiterhin Auftritte unter anderem beim Leipziger Klaviersommer, sowie im Mendelssohn-Haus vorgesehen.
Neben ihren Klavierabenden, konnte sie bereits als Solistin mit verschiedenen Orchestern auftreten: Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Solistes Européens Luxembourg, Kammerorchester Luxemburgs «Les Musiciens», «L’Estro Armonico», sowie Latvian Philharmonic Chamber Orchestra und Liepaja Symphony Amber Sound Orchestra unter der Leitung von Dirigenten wie Jack Martin Händler, Bramwell Tovey, Garry Walker, Pierre Cao, Yoon K. Lee und Atvars Lakstigala.


Monika Csampai
Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Fax: +49 (0)89 - 150 37 76