Foto: Victor Victorov

Klavierduo Genova & Dimitrov


«DAS Klavierduo der jungen Generation»
Claudio Abbado

DISKOGRAPHIE

Béla Bartók - Victor Babin     
Concertos for Two Pianos & Orchestra

  Béla Bartók (1881-1945)
  Concerto for 2 Pianos, Percussion & Orchestra
1 Assai lento - Allegro molto
2 Lento, ma non troppo
3 Allegro non troppo


  Victor Babin (1908-1972)

  Concerto No. 2 for 2 Pianos & Orchestra
4  Moderato
5 Molto vivo e ben ritmico
6 Molto sostenuto, intimo e calmo
7 Finale alla fuga - Allegro con spirito


Klavierduo Genova & Dimitrov
Bulgarian National Radio Symphony Orchestra
Yordan Kamdzhalov, Dirigent
Percussion: Dobri Paliev & Plamen Todorov



Label: CPO
Bestellnummer: cpo 555 001-2
Format: CD
Veröffentlichung: 15.November 2016

Hörbeispiel 

 

Vierhändig in bester Harmonie
(...) "Babins Konzert für zwei Klaviere, im Jahr 1957 durch den Komponisten uraufgeführt mit dem Cleveland Orchestra und dessen langjährigem Chef George Szell, ist stilistisch zwischen
klassizistischem und neobarockem Gestus angelegt. Das Duo Aglika Genova und Liuben Dimitrov beeindruckt hier wie bei Belá Bartóks Orchesterfassung seiner Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug durch die geradezu mühelos selbstverständlich anmutende innere Harmonie des Musizierens – die Kunst des Duo-Spiels wird hier auf außergewöhnlichem Niveau erlebbar."
Coburger Tageblatt, 24.05.2017

"Genova & Dimitrov (...) are one of the best duos in the world today.”
American Record Guide, May/June 2017

(...) "Das international erfolgreiche Duo Genova & Dimitrov, (...), absolviert seine Aufgaben mit gewohnter Präzision und Brillanz und wird dabei von seinen bulgarischen Landsleuten zuverlässig unterstützt."
FONO FORUM, Mai 2017

(...) "Sanft und weich wie warme Sommerregentropfen geben die Klaviere nach kurzer Orchestereinleitung einen Vorgeschmack auf etwas, woran sich der Hörer auch im weiteren Verlauf immer wieder erfreuen kann: samtene, unpathetische Poesie. Die lyrischen Passagen sind nicht in der Mehrzahl in diesem von Kraft gezeichneten Werk, aber nehmen durch die vier Pianistenhände vermittelt enorm gefangen.(...)
Der zweite Satz erfordert ein beachtliches Durchhaltevermögen an motorischer Prägnanz. Eine kurze Erholung auf flächigem Streicher-Bläser-Grund wird im dritten Satz eingeräumt und endet in einer breit angelegten orchestralen Klangfläche. Hier zeigt das Orchester, zu welchem Farbenreichtum es fähig ist, fasziniert nicht nur durch die konsequent fortschreitenden Pianostimmen, sondern entwickelt mit seiner vorwärtstreibenden Energie eine ungemeine Sogkraft. Klaviersequenzen zwischen Monumentalität und Leichtfüßigkeit sind durchsetzt von mahnenden Bläserrufen, bevor der Satz vermeintlich elegisch ausklingt und dann doch noch einmal mit hämmernden Klavierklängen und Schlagwerk zum Schlussschwung ausholt. (...)
das Orchester, April 2017   

Zum Hören und Staunen
(...) "Das Klavierduo Genova & Dimitrov beweist, dass man sich Bartoks Musik auch von der musikantischen Seite nähern kann. Das Spiel der beiden Pianisten  ist sehr lebendig, voller Elan und enorm flüssig. (...)
Victor Babin war auch ein Gelegenheitskomponist. Seine Musik, insbesondere das hier eingespielte Konzert, ist aber hochinteressant und kommt in seinem Gestus der musikantisch-virtuosen Wiedergabe der Interpreten sehr entgegen.(...) "
pizzicato, 14.03.2017 

Wir wollten ja ursprünglich beide Solisten werden
Als Klavierduo haben es Aglika Genova und Liuben Dimitrov längst in dei Riege der Soperlative geschafft. Dass die beiden neben der Leidenschaft für die Musik noch mehr verbindet, zeigt ein Blick hinter die Kulisssen. Dem Mythos der Zweiheit auf der Spur.

Großer, sehr persönlicher Bericht von Sabrina Lieb in der aktuellen Ausgabe der Auszeit
Zum Nachlesen 

Einheit zu zweit
"Eigentlich sind es zwei Orchester, die hier miteinander und teils gegeneinander antreten: einerseits das Nationale Bulgarisches Radio Sinfonieorchester unter Yordan Kamdzhalov, andererseits das Klavierduo Genova & Dimitrov. Zwei Fraktionen, die sich herrlich streiten und immer wieder zu einer Einheit verschmelzen, zuerst in Béla Bartóks Konzert für zwei Klaviere und dann im zweiten Konzert des US-Amerikaners Victor Babin – eine Aufnahme, die der Katalog so noch nicht kennt, nicht mit dieser Hingabe, nicht mit dieser perfekten Kongruenz des Zusammenspiels, vor allem auf Seiten der Pianisten. Genova & Dimitrov schlängeln, stampfen, singen, zanken, träumen sich durch diese Musik, dass man nur an der Klangfülle erkennen kann, dass es sich tatsächlich um zwei Pianisten handelt." (...)
Concerti, 01.01.2017 

(...) "Aglika Genova und Liuben Dimitrov stehen an zwei Flügeln dem Bulgarischen National Radio Symphonie Orchestra unter Yordan Kamdzahlov gegenüber. Und dieses produktive Miteinander, dieser hellwache Austausch von radikalen Klängen und eruptiven Energien verleiht diesem kühnen Meisterwerk genau die Intensität, die es braucht. (...)
Pianoduo und Orchester durchdringen diese ganzen Ebenen mit guter analytischer Transparenz und dies auf maximalem Energielevel. Einer gespenstischen Hetzjagd gleich, werden die wuchtigen Klavierparts phasenweise von einer peitschenden Snaredrum angetrieben. Grenzenlose dynamische Explosionen ruft Yordan Kamdzahlov aus dem Orchester ab. Vergleichsweise getragen musiziert, evoziert der langsame Lento-Satz die Aura einer mysteriösen Unterwelt. Kurios ist, dass die drei Sätze in ihrer zeitlichen Dauer immer kürzer werden: Der letzte, schnelle Satz, ist mit drei Minuten der Kürzeste. Aber er bricht die latent unterkühlte Tonsprache in gleißender Leuchtkraft auf – zumindest, wenn die hier agierenden Musiker so viel spielerische Euphorie entfesseln. (...)
Spektakulär sind dabei nicht zuletzt die solistischen Duelle dieses herausragenden Piano-Duos."
Klassik heute, 02.01.2017 

Ein Klavierduo der Superlative
"Diese CD hält zwei Überraschungen bereit. Eine ist das Klavierduo Genova & Dimitrov. Besser geht‘s nicht: Perfekt aufeinander eingespielt als wären es ein einziger Körper mit vier Armen. Und doch ist da ein prickelndes Spiel mit Fragen und Antworten, vor allem in dem wunderbaren Bartók-Konzert. Die zweite Überraschung ist das zweite Konzert des in die USA emigrierten Russen Victor Babin: Ein Feuerwerk an energiegeladenen Rhythmen und aussingenden Melodien!"
Wiener Zeitung, 13.12.2016 

SWR2 Cluster - CD Tipp der Redaktion, 14.12.2016 


BIOGRAPHIE  

Genova & Dimitrov gelten als eines der weltweit gefragtesten Klavierduos der heutigen Zeit. Bereits zu Beginn seines Bestehens sorgte das damals erst zwei Monate junge Duo bulgarisch-griechischer Abstammung für Furore, indem es innerhalb von nur zwei Jahren den Grand Slam der Klavierduo-Wettbewerbe gewann - «ARD» München, «Dranoff» Miami, «Tokio» Japan und «Bellini» Sizilien - eine bis heute noch unerreichte Leistung.


«Wir wollten ja urspünglich beide Solisten werden», erzählt das dynamische Tasten-Doppel. «Dann ergab sich kurz vor unserer Abreise nach Korea zum Solo-Wettbewerb, dass wir an einem Nachmittag zwei Flügel, aber nur einen Raum in der Hannoverschen Musikhochschule zum Üben hatten. Da haben wir uns spontan synchron mit der Chopin-Etüde Op.25/11 warmgespielt. Das war, als hätten wir Flügel bekommen!»

Seitdem wurden Aglika Genova und Liuben Dimitrov auf den bedeutendsten Konzert- und Festival-Bühnen in mehreren Dutzend Ländern auf allen Kontinenten von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert, wie z.B. in der Library of Congress und in der National Gallery of Art in Washington, beim Schleswig-Holstein und beim Rheingau Musikfestival, bei den Ludwigsburger und den Schwetzinger Festspielen, in der City Hall Kapstadt, dem Herkulessaal München und der Liederhalle Stuttgart, beim Musikfestival Gstaad und dem MDR-Musiksommer, im Konzerthaus Berlin, der Beethovenhalle Bonn und der Kölner Philharmonie, bei den Europäischen Musikwochen Passau, dem Varna Sommer Festival und den Sofia Musikwochen, beim Klavierfestival La Roque d'Antheron und dem Al Bustan Musikfestival Beirut, in der Casals Hall Tokio, im Poly Theatre Beijing und im Teatro Municipal Rio de Janeiro, sowie auch beim Ravello Festival, dem Woodstock Mozart Festival, dem Festival Miami und dem Chopin Klavierfestival, um nur einige zu nennen.

Nach Einladungen der Nationalen Olympischen Komitees trat das Duo 2002 bei den festlichen Eröffnungskonzerten der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City und 2010 der Volleyball-WM in Triest auf. 2000 konnten seine Aufführungen bei der EXPO in Hannover, 2010 beim Eröffnungskonzert des Paderewski-Klavierwettbewerbs in Polen und 2013 bei der musikalischen Einweihung der neuen Amerika-Zentrale von Bacardi in Miami bewundert werden. Im selben Jahr traten Genova & Dimitrov beim WDR-Thementag "1913-2013" in Köln auf und wurden auch an Bord des neuen Luxusliners "MS Europa 2" im Rahmen seiner Eröffnungssaison auf der Reise nach Dubai zelebriert. 2014 waren sie Artists in Residence und Mentoren des Internationalen Festivals Sommets Musicaux in Gstaad. Ferner wirkten die Künstler an zahlreichen internationalen Fernseh- und Rundfunkproduktionen mit.
Unter der Leitung von Dirigenten wie Eiji Oue, Ari Rasilainen, Hannu Lintu, Stefan Blunier, John Carewe, Emil Tabakov, Ulf Schirmer, Yordan Kamdzhalov, Robin Gritton, Alexander Kalajdzic, Gabriel Feltz, Alexander Rudin, Andreas Herrmann und Johannes Schlaefli spielten Genova & Dimitrov mit weltweit führenden Orchestern und Chören, wie z.B. in München, Los Angeles, Miami, Hamburg, Johannesburg, Durban, Hannover, Bonn, Peking, Stuttgart, Kapstadt, Sofia, Kiew, Bukarest.

Zu den Saison-Höhepunkten der Künstler gehören die Veröffentlichung der neuen CD mit den Konzerten für zwei Klaviere von Bela Bartok und Viktor Babin (Weltpremiere, «cpo») mit dem Symphonieorchester des Bulgarischen Nationalrundfunks unter der Leitung von Yordan Kamdzhalov, sowie die Studioaufnahmen einer weiteren CD mit dem Symphonieorchester des Bulgarischen Nationalrundfunks und dem Genesis Orchestra/Y.Kamdzhalov («cpo»); die zahlreichen Rezital- und Orchester-Auftritte in Deutschland und im Ausland; die Meisterklassen im Kloster Michaelstein (Deutschland) und bei der ISA Allegra in Russe (Bulgarien); die Realisierung des TV-Porträtfilms des Bulgarischen Nationalfernsehens BNT über das Duo.

Aglika Genova und Liuben Dimitrov können inzwischen auf eine beachtliche Diskografie zurückblicken - 13 CDs des Duos wurden bei «cpo» und bei «Gega New» veröffentlicht und von der Fachpresse und den internationalen Rundfunkanstalten stets mit hervorragenden Rezensionen und Top-Ratings ausgezeichnet. Neben einer Vielzahl von Weltersteinspielungen, wie z.B. der Klavierduo-Werke von Dimitri Schostakowitsch, Johann Christian Bach, Muzio Clementi und Pantscho Vladigerov, erfreuen sich auch Alben der Künstler, wie «America for Two» (Gershwin, Copland, Bernstein) oder «Favourite Flavors» (Ravel) großer Beliebtheit der Musikwelt. Ein besonderer Akzent in der Diskografie des Duos bilden seine Einspielungen mit Orchester, wie «Martinu und Schnittke - Konzerte für 2 Klaviere» (NDR-Radiophilharmonie/Eiji Oue), «Französische Konzerte - Milhaud, Poulenc, Casadesus» (SWR-Rundfunkorchester/Alun Francis) und «Mendelssohn - Konzerte Nr.1 & 2» (Münchner Rundfunkorchester/Ulf Schirmer). Die CD «Arensky - Fünf Suiten für zwei Klaviere», die die Künstler ihrem verstorbenen Lehrer Vladimir Krainev gewidmet hatten, wurde von den Medien weltweit als «richtungsweisend» bezeichnet. Die CD «Franz Liszt - Werke für 2 Klaviere» wurde von der internationalen Fachpresse als «ein Fest der Musik für 2 Klaviere, ein Fest der Musik Liszts» gefeiert. Zum 20-jährigen Jubiläum des Duos wurde 2015 von «cpo» die Special Edition-CD «Genova & Dimitrov - 20 Years» veröffentlicht und hat auf allen Kontinenten bei zahlreichen Rundfunkanstalten für Furore gesorgt.

Genova & Dimitrov waren Juroren beim ARD-Musikwettbewerb München, beim Internationalen Klavierwettbewerb in Almaty und beim Internationalen Schubert-Musikwettbewerb in Russe und wurden als künstlerische Leiter des Internationalen Dranoff-Klavierduo-Wettbewerbs in Miami berufen.

Die Künstler leiten weltweit Meisterkurse, darunter die im Kloster Michaelstein (Deutschland) jährlich im Januar stattfindende Klavierduo-Akademie, sowie auch die Sommerakademie ISA Allegra in Russe (Bulgarien). Seit 2009 wurde ihnen die Leitung der Klavierduo-Klasse der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover anvertraut. Anfang 2011 haben sie dort das Klavierduo-Forum «Klavier im Doppelpack» ins Leben gerufen.

Die Gemeinsamkeiten reichen viel weiter in die Vergangenheit: Aglika Genova & Liuben Dimitrov begannen beide mit fünf Jahren ihren Klavierunterricht und hatten beide im Alter von neun Jahren ihre ersten öffentlichen Solo-Auftritte mit Orchester. Während ihrer solistischen Ausbildung an den Spezial-Musikgymnasien für hochbegabte und an der Musikhochschule Sofia bei Julia and Konstantin Ganev gewannen sie parallel mehrere Preise bei internationalen Solo-Wettbewerben. Der persönlichen Einladung ihres Mentors - der legendäre Pianist Vladimir Krainev - folgend, absolvierten sie anschließend ihr Aufbaustudium an der Musikhochschule Hannover in seiner Klasse.

Heute sind Genova & Dimitrov in Hannover, Miami und Sofia zu Hause.


Monika Csampai
Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Fax: +49 (0)89 - 150 37 76