Monte Piano Trio

Francesco Sica (Violine), Claude Frochaux (Violoncello)                                    & Irina Botan (Klavier)

Diskographie

Triptych
Works by Amy Beach, Natalie Klouda and Clara Schumann


Amy Beach (1867–1944)
01–03  Piano Trio in A minor, Op. 150 (1938)
        
Natalie Klouda (*1984)
04–06  Piano Trio No. 1 Fantasy Triptych (2014)    

Clara Schumann (1819–1896)

07–10  Piano Trio in G minor, Op. 17 (1846)

Monte Piano Trio:
Francesco Sica, Violine
Claude Frochaux, Violoncello
Irina Botan, Klavier

Label: GENUIN  (Vertrieb Note 1)
Bestellnummer: GEN 17449  
Format: CD
VÖ: 5. Mai 2017

Hörbeispiel

Geballte Frauenpower
(...) "Nun haben sich die Musiker wieder unbekanntes Repertoire vorgeknöpft und damit erneut Mut bewiesen. Und der wird voll belohnt, denn nicht nur die WErke selbst, sondern auch das Konzept der Platte begeistern auf ganzer Linie. (...)
Das einzige Klavierduo kann neben den Trois ihres Mannes bestehen, was in der engagierten Lesart des Ensembles auf beglückende WEeise erfahrbar wird. Mehr Frauenpower, bitte!
Musik & Theater Juli/August 2017

Perlend-harfeneske Tasten-Arpeggien sind mit sehnsüchtigen Kantilenen von Violoine und Cello im Klaviertrio a-moll von Amy Bach, der amerikanischen Grande Dame der Klassik, konfrontiert.
Aus dieser Rollenverteilung entwickelt das Monte Piano Trio eine Dramaturgie mit Opernpathos. Romantik und Moderne im Zwiespalt, der nur durch ein freches Intermezzo unterbrochen wird und dann rekursiv zum etwas pompös gestalteten Finale führt". (...)
hifi & records, Juli 2017

(...) "Ein Spätwerk ist ihr Klaviertrio a-Moll von 1938, emphatisch im Ausdruck, mit impressionistischen Zügen. Das Monte Piano Trio interpretiert es leidenschaftlich und technisch brillant, dabei immer beseelt. (...)
Eine zweite Überraschung auf der CD in Weltersteinspielung: neue Musik von Natalie Klouda. (...)
Von Clara Schumann selbst, der bekanntesten Komponistin der CD, wurde mit dem schwärmerischen g-Moll-Klaviertrio aus dem Jahr 1846 ihr wohl wichtigstes Werk eingespielt: tonschön und elegant, emotional packend und äußerst homogen."
BR Klassik, 15.05.2017 

Triptychon mit Frauen
Das Monte Piano Trio hat gerade seine neue CD mit Werken von Amy Beach, Natalie Klouda und Clara Schumann vorgelegt. Klouda hat ihr Trio extra für das Ensemble geschrieben und der Produktion damit auch den Titel gegeben: Triptych. Im Gespräch mit Martin Hagen stellt Jörg Lengersdorf die Neuerscheinung vor.
Audio zum Nachhören
SWR2 Cluster, 03.05.2017
 


FROM A TENDER AGE

Dmitri Shostakovitsch (1906 - 1975)

Piano Trio No. 1 in C minor, Op .8 (1923)

Sergei Rachmaninoff (1873 – 1943)
Trio élégiaque No.1 in G minor (1892)

Gustav Mahler (1860 – 1911)
Piano Quartet in A minor (1876-1878)

Lili Boulanger (1893 – 1918)
Deux pièces en trio (1917-1918)

John Ireland (1879 – 1962)
Phantasie Trio in A minor (1906)


Monte Piano Trio:
Francesco Sica, Violine
Claude Frochaux, Violoncello
Irina Botan, Klavier
und
Daniel Rowland, Bratsche

Label: GENUIN  (Vertrieb Note 1)
Bestellnummer: GEN 15369
Format:  CD
VÖ: 3. Juli 2015

Hörbeispiel 

"So differenziert und tatsächlich liebevoll dargeboten ist das nicht nur Musik "from a tender age", sondern überhaupt wundersam zarte, suchende Musik."
Empfehlung des Monats
FONO FORUM, 09/2015 

"Das Monte Piano Tro spielt herrlich jugendfrisch und mit viel Mut zu differenziertem Ausdruck."
APPLAUS, 2015/09

(...) "der Eifer, mit dem sich die drei Musiker des ‘Monte Piano Trio’ (Francesco Sica, Violine, Claude Frochaux, Violoncello, Irina Botan, Klavier) in Shostakovichs frühes Klaviertrio Nr. 1 op. 8 stürzen, ist mitreißend, nicht zuletzt weil die drei gewaltige Kontraste schaffen und neben den explosiven Passagen die elegischen Momente des 12 Minuten-Stücks bezaubernd zum Ausdruck bringen." (...)
pizzicato, 24.07.2015 

(...) "Vielleicht ist der Schleier des Melancholischen, den wir über allen Stücken dieser CD wahrnehmen, vor dem Hintergrund unseres Wissens über die folgenden Ereignisse nur eine Projektion; vielleicht aber zeugt er auch von einer halbbewussten Weite und Früh-Erfahrenheit im künstlerischen Bewusstsein dieser Meister, die Kommendes schon zu umgreifen vermochten: Jedenfalls fangen die hervorragenden Interpreten des Monte Piano Trio den Geist dieser wunderbaren Stücke aufs Trefflichste ein; sie beglücken ihre Hörer mit einfühlsam lebendigen, überlegen durchstrukturierten Interpretationen auf Basis einer vollkommenen technischen Könnerschaft. Es lebe die Kammermusik."
Rondo, 11.07.2015  



Biographie

Francesco Sica, Violine
Claude Frochaux, Violoncello
Irina Botan, Klavier


Die drei Musiker des Monte Piano Trio haben individuell bereits in vielen Ländern Europas wie auch in Nord- und Südamerika sowie in Asien in großen Konzerthäusern musiziert, darunter die Alte Oper Frankfurt, Wigmore Hall, Royal Festival Hall und Covent Garden in London, Daning Theater in Shanghai sowie Parco della Musica in Rom. Sie wurden international in Fernsehen und Radio unter anderem von der BBC und CBS übertragen.

Sie sind künstlerische Leiter des Kammermusikfestes Sylt, das jedes Jahr renommierte Musiker wie Priya Mitchell, David Cohen, Julian Arp, Katya Apekisheva und Dirk Mommertz versammelt.

Das Trio Monte wurde 2008 von Claude Frochaux, Anca Lupu und Ana Feitosa an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main gegründet. Im Jahr 2010 hat Francesco Sica die Position des Violinisten des Trios übernommen. Das Trio Monte war neben Rundfunkmitschnitten in WDR, SWR und Deutschlandfunk auch in der Alten Oper Frankfurt, der Londoner Wigmore Hall und in der Laeiszhalle Hamburg zu hören. Sie waren des Weiteren Gast mehrerer bedeutender Festivals, wie Schleswig-Holstein, Heidelberger Frühling, Osnabrück, Mozartfest Würzburg, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und Stift-Festival in Holland.
 
Dem 1. Preis beim „Josep Mirabent i Magrans“ Kammermusikwettbewerb in Spanien folgten Preise beim Schumann-Wettbewerb Frankfurt, beim Wettbewerb „Maria Canals“ in Barcelona und dem Brahms-Wettbewerb in Österreich bis zum 1. Preis beim Europäischen Kammermusik-Wettbewerb Karlsruhe, der dem Ensemble Auftritte in Brasilien und Schweden ermöglichte. Darüber hinaus wurde das Trio erfolgreich in die Sellheim-Stiftung aufgenommen und im März 2010 mit dem Folkwang Preis ausgezeichnet.

Das Trio habe „hohe Klangqualität“, „viel Sentiment“ und „satte Energie“ meint die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Es „...musiziert in aller Sinnlichkeit, Stiltreue und einer leisen, reifen und zärtlichen Erotik, die uns Zuhörer tief ergreift und alle Zeit vergessen lässt“. (Neue Presse) „Heiter-Nachdenkliches voller Effekte, aber auch machtvoller Ernst und dynamisches Akzentuieren– das war konzertanter Glanz mit Sinn für kammermusikalische Effekte.“ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

Von 2008 bis 2009 wurde das Trio im Rahmen von Yehudi Menuhin „Live Music Now“ und seit 2008 von der „Anna Ruths“ Stiftung gefördert.

Das Trio schloss im Sommer 2011 das Aufbaustudium Kammermusik bei Prof. Dirk Mommertz an der Folkwang Hochschule in Essen mit Auszeichnung sowie im Jahr 2013 zwei Master-Jahre im renommierten Reina Sofia-Institut in Madrid in der Klasse von Prof. Gothoni mit Bestnote ab. Weitere wichtige künstlerische Impulse erhielt das Trio Monte vom Fauré Quartett, Menahem Pressler, Michael Sanderling, Hubert Buchberger, Heime Müller und Eberhard Feltz.
 
Seit 2013 ist Irina Botan Pianistin des Monte Piano Trio. Gemeinsam gewannen sie zwei Preise beim Niederländischen Kammermusikwettbewerb Almere. Zukünftige Engagements beinhalten Auftritte in Deutschland, Großbritannien, Italien und den Niederlanden.

Fotos: Malte Ruths



Monika Csampai
Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Fax: +49 (0)89 - 150 37 76