Biographie Nami Ejiri


Die internationale Presse bezeichnet Nami Ejiri als Meisterin ihres Fachs. Künstlerische Reife, Intelligenz und scheinbar unerschöpfliche Energie zeichnen sie aus. Die Künstlerin vereinigt Sensibilität und Brillanz am Instrument mit der Fähigkeit das Publikum charismatisch zu fesseln.

Als Kind einer Pianistin wurde Nami in Tokyo geboren. Die umfangreiche klassische Plattensammlung ihres Großvaters und der Klavierunterricht bei Takahiro Sonoda, der als Pianist u.a. mit Herbert von Karajan und Sergiu Celibidache zusammengearbeitet hatte, weckten in ihr schon als Dreijährige die Liebe zur europäischen Musik.

An der Toho Gakuen School of Music in Tokyo studierte sie Musik bei Prof. Yoshimi Tamaki und durfte als beste Absolventin aller japanischen Hochschulen vor der Kaiserlichen Familie von Japan spielen.

Reisen zu Konzerten und Wettbewerben führten Nami Ejiri immer wieder nach Europa, wo sie bei Prof. Lev Natochenny an der Musikhochschule Frankfurt weitere Studien aufnahm und diese ebenfalls mit Auszeichnung abschloss.

Seit 2006 unterrichtet die nun zweifache Mutter selbst im Fach Klavier an Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Sie gibt Meisterkurse u.a. beim International Music Cours in Guimaraes, Portugal, und in der Schule für Musik in Akou, Japan, und ist Jurymitglied bei verschiedenen Wettbewerben.

Nami Ejiri’s Siege bei den internationalen Klavierwettbewerben Vianna da Motta in Lissabon, in Italien (Porrino, Pecar) sowie vielfach gewonnene Preise bei zahlreichen weiteren Wettbewerben in Italien (Cantu, Casella), Österreich (Wien „Beethoven“), Polen (Warschau „Chopin“) und Japan (Tokyo, „Sonoda“) sind Hinweise auf ihre außergewöhnliche Kunst.

Eine weitere Auszeichnung erhielt Nami Ejiri vom Magazin Piano News, als 2002 ihre Debut CD mit Mussorgski’s „Bilder einer Ausstellung“ und „Boris Godunov“ zur CD des Doppelmonats gewählt wurde. Danach folgten noch zwei weitere bemerkenswerte CD Aufnahmen unter anderem mit Werken von Frédéric Chopin. Ihre Konzerte in der Alten Oper im Jahr 2009 und beim Kultursommer Nordhessen im Jahr 2012 wurden vom HR-Rundfunk übertragen.

Nami Ejiri gastiert bei ihren Konzertreisen in der ganzen Welt wo sie mit namhaften Orchestern und Dirigenten spielte, wie z.B. dem Gulbenkian Orchestra/Lawrence Foster, Kurashiki Music Festival Orchester/ Takashi Asahina, Mexico State Symphony/Enrique Batiz, Warsaw Philharmonic/Kazimierz Kord, Polish National Radio Orchestra/Antoni Wit, Polish Chamber Philharmonic Orchestra/Wojciech Rajski, Poznan Philharmonie Orchester/Michael Sanderling, Toho Gakuen Orchestra/George Pherivanian und dem Tokyo Symphony Orchester/Naoto Otomo.

Als beliebte Kammermusik-Partnerin ist Nami Ejiri Teil des Styraburg Ensembles und des Trio Frankfurt und arbeitet u.a. mit Mitgliedern der Wiener Philharmonie, der Staatskapelle Dresden, des HR-Sinfonieorchesters, des Tokyo String Quartetts und dem Konzertmeister des Concertgebouw-Orchesters, Amsterdam, zusammen.

Große Publikumsresonanz erhielt Nami Ejiri  in letzter Zeit in der Alten Oper Frankfurt, bei den Bad Homburger Schlosskonzerten, bei den Weilburger Schlosskonzerten, beim Rheingau Musik Festival, beim Kultursommer Nordhessen, beim Mosel Musikfestival, bei den Chopin Festivals und dem Internationalen Kammermusik Festival Zakopane in Polen, in der Vilnius National Philhamonie, beim Cervantino International Festival in Mexiko, beim Sintra Internationalen Musik Festival in Portugal, beim Meranofest in Italien, Styraburg Fest in Österreich, Art Triennial Niigata und beim La Folle Journée in Japan.

Nami Ejiri engagiert sich für die Berlitz Educational Foundation for Children, das Projekt Schulfit im Frankfurter Gallus und gibt regelmäßig Benefiz Konzerte in Schulen und zugunsten der Opfer von Naturkatastrophen z.B. in Japan.


Monika Csampai
Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Fax: +49 (0)89 - 150 37 76