Presse Dirk Kaftan

Presseartikel in vollständiger Länge können Sie gerne hier anfordern.

Gelungene Premiere von Franz Schrekers Oper "Der ferne Klang" am 28.02.2010 im Theater Augsburg

Hier einige Pressestimmen:

Abendzeitung, 02.03.2010

Münchner Merkur, 02.03.2010

Augsburger Allgemeine, 02.03.2010

Donaukurier, 02.03.2010

Münchner Merkur, 05.02.2010

"Den Kopf voller Ideen, im Herzen viel Feuer"

"Es war ein Traumstart für Dirk Kaftan, den neuen Augsburger Generalmusikdirektor: Jubel, Standing Ovations und rundum begeisterte Reaktionen auf den jungen, experimentierfreudigen Mann mit dem Kopf voller Ideen. Und das nicht nur nach der Neuproduktion von Verdis "Don Carlos", sondern auch nach dem ersten Sinfoniekonzert.
Eine solch spontane Begeisterungsfähigkeit wiegt gerade in einer Stadt wie Augsburg doppelt, die durchaus für skeptische Zurückhaltung bekannt ist. "Ich habe mit solch einem Empfang nicht gerechnet", sagt Kaftan und lächelt dabei offen. Er sieht blendend
aus, ist dabei aber keinesfalls ein Blender. Denn was er sagt, ist stets eine Herzensangelegenheit für ihn und hat immer Hand und Fuß." (...)
Donaukurier, 13.11.2009

"Mit der Musik ausschwärmen"

Dirk Kaftan über seine Zusammenarbeit mit den Augsburger Philharmonikern
Bayerische Staatszeitung, 06.11.2009
Artikel bitte hier anfordern

"Von innen her brennen"

Energiezentrum, Entertainer und Publikumsliebling: Dirk Kaftan, der neue Augsburger Generalmusikdirektor

Dirigenten-Porträt

"Etwas staubig sind die Treppen zum oberen Stockwerk, und es riecht nach Holz, die Schreinerei scheint nicht weit. Oben prangt die Amtsbezeichnung an der Tür - "Generalmusikdirektor" -, drinnen wartet ein freundlicher junger Mann, dem man am allerwenigsten mit solch monströsen Weihen verbinden würde. "Der Titel ist schon 'ne Anmaßung", sagt Dirk Kaftan lächelnd. Um gleich über seinen Job zu räsonnieren.
"Auf der anderen Seite mag ich die Vorstellung, dass ein Theater kulturelles
Zentrum der Stadt ist, von wo ausgeschwärmt wird und wo alle Fäden zusammenlaufen."
Da passe der Titel doch. "Als Ansporn." (...)
Münchner Merkur, 04.11.2009
Artikel bitte hier anfordern

"Packendes Erlebnis"

Ein großer Abend mit dem neuen Dirigenten Dirk Kaftan: Verdis Oper "Don Carlos" am Theater Augsburg

(...) "Ein exzellenter Ruf eilt dem 35-Jährigen voraus. Und seine erste große Premiere
bestätigt alle Erwartungen. Ein Wurf. Eine so hochintelligente wie uneitle Deutung, getragen von dramatischem Instinkt und Detailwissen. Mithin das Überzeugendste, das im erreichbaren Umkreis in Sachen Verdi zu hören ist. Und so ganz anders als alle "Don Carlos"-Klischees, die unsere Gehörgänge besetzt haben. Kaftan begreift diese
Oper nicht als schwerlastiges Spätwerk des Meisters, sondern blickt aus der Perspektive
des frühen bis mittleren Verdi aufs Stück." (...)
Münchner Merkur, 19.10.2009
Artikel bitte hier anfordern

"Ins Orchester tauchen"

Opernpremiere für den neuen Augsburger Generalmusikdirektor Dirk Kaftan

Nein, so stellt man sich einen Generalmusikdirektor ganz und gar nicht vor. Dirk Kaftan trägt Jeans und schwarzes Hemd, dieses ist von der Probe noch verschwitzt. Auch seine schlichte Frisur und sein Dreitagebart symbolisieren: Dieser Mann will sich nicht selbst
inszenieren, sondern etwas bewegen. Dirk Kaftan ist der 36 Jahre alte, neue Chefdirigent des Augsburger Theaters. Ihm eilt ein starker Ruf voraus, diesen will er am Samstag in seiner Opernpremiere mit Verdis Don Carlos bestätigen. Zudem plant er in seiner ersten Spielzeit, mit innovativen Projekten neue Publikumsschichten zu erschließen. Dabei hat
er vor allem Kinder und Jugendliche im Blick, aber auch Erwachsene, die noch kein Theater von innen gesehen haben." (...)
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2009
Artikel bitte hier anfordern

"Gefangen im System von Macht und Gewalt"

""Don Carlos" am Theater Augsburg / GMD Dirk Kaftan präsentiert ungewöhnliche Klangideen

Das Zeremoniell zum Start eines Opernabends ist bekannt: Die Lichter verlöschen, Beifall begrüßt den Dirigenten - und mit etwas Glück wird es während der Ouvertüre auch im
Publikum still. Nicht nur, weil Verdis "Don Carlos" in der vieraktigen italienischen
Fassung keine solche hat, sondern nur ein einzelnes düsteres Bläsermotiv aus dem Nichts wachsen lässt, bricht Dirk Kaftan am Theater Augsburg aus dieser Routine aus. Der junge Generalmusikdirektor will Neues schaffen - und das schon zum Einstieg, zur Opernspielzeiteröffnung mit "Don Carlos". Er experimentiert gemeinsam mit Regisseur
Ludger Engels mit neuen Plätzen fürs Orchester und damit auch mit dem Klang." (...)
Donaukurier, 19.10.2009

"Wir im Auge der Macht"  

"Don Carlos" in Augsburg
Augsburger Allgemeine, 18.10.2009

"Treibstoff für die Philharmoniker"

Dirk Kaftan - Ein ganz starker Einstieg als neuer Augsburger Generalmusikdirektor

"Augsburg hat einen neuen Generalmusikdirektor. Am Montag gab er seinen Amtseinstand in der Kongresshalle. Wenn er so fortfährt, wie er begonnen hat, wird es eine Blütezeit der Philharmoniker und damit große Hörerlebnisse für das Auditorium geben." [...]
Augsburger Allgemeine, 30.09.2009

"Wo die Streicher die Sense schwingen"

[...] ""Ins Orchester getaucht"heißt die Aktion. Um ein ganzes Sinfoniekonzert zu verstehen, sollen die Schüler erst die Arbeitsweise eines Orchesters verstehen", erklärt Kaftan. Jugendarbeit liegt ihm am Herzen. Dafür nimmt er die Anwesenheit von Außenstehenden bei der "intimen Situation"einer Probe in Kauf." [...]
Augsburger Allgemeine, 28.09.2009


Monika Csampai
Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Fax: +49 (0)89 - 150 37 76