Foto: Irina Jacumet

NEUIGKEITEN

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • LinkedIn Social Icon
Schlagwörter

"Die Pianistin Schaghajegh Nosrati ist es ein wichtiges Anliegen Alkan einem größeren Publikum zugänglich zu machen, was aus dem von ihr verfassten Booklet eindrucksvoll hervorgeht, das vielfälige Hintergründe zu den eingespielten Werken vermittelt. Ihre Interpretation besticht durch eine große Bandbreite an Klangfarben, mit denen sie die charakterlich äußerst verschiedenartigen Werke zu Gehör bringt: Beeindruckend ist in La Vision Op. 63 Nr. 1 die konstante R...


"Sollte Alkans Klavierwerk unspielbar sein, was vielfach behauptet wurde, so spielt Shaghajegh Nosrati Alkan mit großer Selbstverständlichkeit und Natürlichkeit. Die auf der CD geschickt verteilten Skizzen aus Alkans Esquisses op. 63 sind Moments musicaux oder Stimmungsbilder, die Nosrati mit kleinen unaufdringlichen i-Tüpfelchen garniert! Wenn sich Klaviertöne zu elegischen Melodien formen wie in La Vision, werden erste Zählzeiten sanft zu der wie in Chopinw...

"Wir staunen über die grosse stilistische Bandbreite, über die Alkan gebietet; dabei  weisen einige Stücke deutlich über ihre Zeit hinaus. Dagegen zeigt das "Concerto pour piano seul" mit seinem halbstündigen Kopfsatz, das Herzstück dieser Einspielung, eine eher konventionelle Harmonik. Dies trotz dem originellen Ansatz, Solo- und Orchesterpart eines fikiven Klavierkonzerts auf einem Instrument zu vereinen. Faszinierend ist es auf jeden Fall durch seine schlic...

February 26, 2020

"Schaghajegh Nosrati (b1989, Bochum, Germany), a new name to me, is one of very few women pianists to have recorded any Alkan. She begins with a selection of three pieces from the 48 Esquisses (miniature tone poems published in 1861), which alone give an idea of the variety and range of his output. In ‘Le vision’ (No 1), ‘Le staccatissimo’ (No 2) and ‘En songe’ (No 48) you get in turn a plaintive piece of disarming simplicity, a virtuoso staccato study and an...

"Apparently not one to do things halfway, Nosrati focuses her second solo release around a different kind of pianistic Mount Everest, Alkan’s Concerto for Solo Piano ( the eighth through tenth pieces of the composer’s Twelve Etudes in the Minor Keys Op. 39).

Nosrati’s considerable resources as a colorist and strong polyphonic acumen help her bind and sustain Alkan’s often loose-limbed writing. As an Alkan stylist, she veers closer to Ronald Smith’s patient de...

"Jetzt hat sich die 30-jährige einen lange vergessenen Paradiesvogel der französichen Romantik, den 1813 geborenen Komponisten und Megavirtuosen Charles-Valentin Alkan vorgenommen, und neben einer Auswahl später Miniaturen sein schier unspielbares "Concerto pour piano seul" (aus den 1857 erschienenen "12 Etüden in allen Moll-Tonarten") eingespielt. Der vermutlich ironische Titel "Etüde" täuscht, denn allein der erste Satz dieses hypertrophen Konzerts für zwei...

„Schaghajegh Nosrati hatte schon mit Bachs Kunst der Fuge auf sich aufmerksam gemacht, jetzt wagt sie an Alkan und macht es extrem gut! Sie scheint tatsächlich die erste Pianistin zu sein, also die erste Frau, die das Konzert für Klavier solo von Alkan aufgenommen hat. Schaghajegh Nosrati hat Alkan früh durch ihren Lehrer kennen gelernt, ist quasi damit aufgewachsen. Sie bringt die technischen Fähigkeiten für diese virtuose Musik mit und – besonders wichtig! –...

"Schaghajegh Nosratis Album mit Klaviermusik von Charles Valentin Alkan ist ein idealer Einsteiger für die, die den liebenswert-exzentrisch-genialen Komponisten noch nicht kennen. Dessen Musik, deren eher mittlerer Bekanntheitsgrad nicht zuletzt ihrer teils teuflischen Schwierigkeit geschuldet ist, verdient es in höchstem Maße, gehört zu werden. Neben Höchstschwierigkeiten in seinem Œuvre gibt es auch einige etwas eingängigere Kompositionen – man muss ja nicht...

"Die fulminante deutsche Pianistin Schaghajegh Nosrati legt nun eine Alkan-CD vor, die in weiten Teilen fasziniert, in noch weiteren Teilen aber auch enttäuscht - nicht von der Interpretin, wohl aber vom Komponisten.
Unbezweifelbar auf der Haben-Seite ist das Können Schaghajegh Nosratis zu verbuchen. Sie hat sich intensiv mit Bach beschäftigt und überträgt ihre klare, auf kontrapunktische Deutlichkeit abzielende Herangehensweise auf Alkan.
(...)
Gewiss: Da gib...

"Dass eine junge Künstlerin wie Schaghajegh Nosrati sich an Alkans Musik herantraut, ist bemerkenswert. Wirklich erstaunlich ist allerdings, dass Nosrati Alkan in dieser extremen Klavierkunst hörbar zu Hause ist. Sie hat einen Sinn für Alkans bizarren Humor, seine skurrilen Einfälle und Stimmungswechsel. Nur wenige Pianisten weltweit sind Alkan wirklich gewachsen, und Schaghajegh Nosrati gehört ohne Zweifel zu diesem exquisiten Virtuosen-Zirkel.Trotz aller fin...

November 4, 2019

"Eines zeigt diese CD ganz klar: das es falsch wäre, den Franzosen Charles-Valentin Alkan (1813-1888) als einen rein brillantester, leidenschaftlicher Virtuosität huldigenden Komponisten festzunageln. Dass die Musik Alkans unkonventionell ist, mitunter sarkastisch und von starken Kontrasten lebt, schreibt Schaghajegh Nosrati im Textheft. (...)
 

Ihr Programm zeigt aber explizit auch den zarten Alkan, den Maler pastellfarbener Tableaus, den Beschreiber fein nuan...

"Die in Bochum geborene Pianistin Schaghajegh Nosrati interessierte sich schon sehr früh für das noch immer am Rande stehende Repertoire Alkans, nicht zuletzt auf Anregung ihres Lehrers Rainer M. Klaas. Auf ihrer neuen CD stellt sie vor allem das gewaltige Concerto pour Piano Seul vor. Bei diesem 55 Minuten langen Stück werden sowohl der Solo- als auch der „Orchesterpart“ vom Klavier übernommen. Alkan hat hier drei Konzertetüden aus seinen „Douze Etudes dans l...

October 4, 2019

„Meine Faszination für den Komponisten Charles-Valentin Alkan begann bereits sehr früh. Den

Grundstein dafür hat mein Lehrer Rainer M. Klaas gelegt, dessen Neugier und Engagement für selten gespieltes und zu Unrecht vergessenes Repertoire ich nach wie vor als beispiellos und große Inspirationsquelle erachte. Er trug maßgeblich dazu bei, dass ich in einer Zeit, in der die wenigsten jemals den Namen, geschweige denn die Musik Alkans gehört hatten, bereits viele s...

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Email: info@quint-essenz.com 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • Pinterest Social Icon

© 2017 Quintessenz