DSC_0455breit.jpg

NEUIGKEITEN

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • LinkedIn Social Icon
Schlagwörter

"Nun stehen auf der LP also die beiden Bände der "Images" den "Masques" von Szymanowski gegenüber. Doch das mindert die wunderbar elegische Deutung von Krier bei Debussy in keiner Weise. Ihr geht es in keinem Moment um die Selbstdarstellung ihres spieltechnischen Könnens, sondern allein darum, den Klangwelten Debussys nachzuforschen, sich in sie zu versenken, ja hineinfallen zu lassen. "Reflets dans l'eau" und "Hommage á Rameau" werden entsprechend mit einer i...

"...ebenfalls herausragend geriet das beim Label CAvi erschienene Album der Luxemburgerin Cathy Krier mit den Images. Selten bekommt man Reflets dans l'eau so schwebend und in natürlichem Fluss zu hören, auch die Farbpalette und das emotionale Engagement ihres Spiels beeindrucken."



 

March 15, 2018


"Die analoge Feinkost zum Debussy-Jubiläum serviert uns das Label Cavi mit den "Images". Klaviersolostücke, die Cathy Krier mit einem fantastischen Sinn für Stimmungen und Klangfarben malt. Sie hascht nicht nach Effekten, sondern lässt den Hörer teilhaben an den naturinspirierten Impressionen Debussys. Dem 1918 verstorbenen Franzosen setzt sie den Polen Karol Szymanowski (1882-1937) beziehungsweise dessen literatisch angeregte "Masken" entgegen. Virtuose, kon...

February 16, 2018

Fans von Cathy Krier UND von Vinyl kommen jetzt voll auf ihre Kosten: Nach etwa einem halben Jahr nach Veröffentlichung der CD erscheint nun auch die LP. Einfach nur: sammelwürdig!

CLAUDE DEBUSSY
Images I & II
Masques

KAROL SZYMANOWSKI
Masques Op. 34

CATHY KRIER, Klavier
CAvi 42 600 8553392 3
Mit großzügiger Unterstützung durch die Philharmonie Luxembourg

 

"Die junge luxemburgische Pianistin mag es gerne ungewöhnlich. Erst kombinierte sie Rameau mit Ligeti, dann setzte sie Schönberg und Berg in Beziehung zum deutschen Avantgardisten B.A. Zimmermann. Nun widmet sich Krier den Impressionisten Debussy und Szymanowski. Das Album steht unter dem Motto „Masken“, schließlich komponierten beide ihre eigenen „Masques“: hochvirtuose Stücke, die von sinnlichen Tongebilden bis hin zu derben Rhythmen und expressiven Ausbrüch...

February 1, 2018


1 Ein Stück, das Ihnen viel bedeutet, das aber viel zu wenig bekannt ist: "Im Freien" von Béla Bartók. Ein Zyklus voller Poesie und Raffinesse. Ich habe es schon als Kind sehr geliebt und es immer und immer wieder angehört. "Klänge der Nacht" ist ein magischer Moment der Klavierliteratur.


2 Ein Stück, das alle/die meisten anders spielen als Sie: Etwas unbedingt anders spielen wollen empfinde ich als sinnlos und eitel. Und ich mag es überhaupt nciht, wenn Werk...

February 1, 2018

Auf der neuen Vierteljahresliste 1/2018 erscheint verdientermaßen in der Kategorie KLAVIERMUSIK die wunderbare neue CD der luxemburgischen Pianistin Cathy Krier. Wir drücken die Daumen bis 15. Februar!

"Ja, sie hat es: Dieses Etwas an rieselndem Fluidum, an funkelndem Sternenstaub, an konzentrierter Versenkung und vor allem jenes schwebend Irisierende, das Debussys Klavierstücken erst den einzigartigen Zauber verleiht, der uns der Welt entrückt. Selbstredend verfügt die junge luxemburgische Pianistin Krier über die Technik, die Anschlagskultur und die Musikalität, die vielen schon als oberste Distinktion genügen. Cathy Krier darf aber zudem jene Aura für sic...

"Dieses ungemein eindringliche Musizieren ist über das empathische Nachspüren des Imaginationsreichtums der Komponisten hinaus auch Kriers pianistischen Qualifikation, der differenzierten Anschlagskultur, dem souveränen Auskosten der dynamischen Skala sowie der reichen Farbenpalette geschuldet."


 

January 4, 2018

"Von den 'Reflêts dans l’eau' im ersten Band von Debussys 'Images' an ist die sensible Klangbehandlung deutlich hörbar. Übereinanderliegende Schichten laufen auch in den glitzernden Wasser-Pagoden buchstäblich nicht Gefahr, zu verschwimmen. Auch in den 'Poissons d’or' des zweiten Bands behandelt sie dieses deskriptive Element mit anschaulicher Klanggestik. In 'Et la lune descend sur le temple qui fut' steht der Pianist vor der schwierigen Aufgabe, die zahlreic...

"Sie interpretiert Debussy generell mit packendem Zugriff, seine „klangliche Magie“ stellt sich ein, wenn sie mit weichem, lyrischem Spiel die Zwischentöne herausarbeitet. Gleich, ob es sich dabei um Reflexionen im Wasser (1), die Hommage an den französischen Komponisten Jean-Philippe Rameau (2), „Glockengeläut durchs Laub“ (4) oder auch „Goldfische“ (6) handelt: Alle diese „Bilder/Images“ sind äußerst eindringlich, wirken keinesfalls aufgesetzt - obwohl sie s...

"So unterschiedlich beide Komponisten sein mögen, sind sie doch auf ihre Weise auch dem ästhetischen Kosmos ihrer Zeit verpflichtet. Cathy Krier ist es hier gelungen, sie prägnant gegeneinanderzusetzen und zugleich ihre Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, die sich nicht in der Verwendung des gleichen Werknamens ("Masques") erschöpfen. (...)
Cathy Kriers sensibles Spiel spürt diesen außermusikalischen Einflüssen nach, lässt sozusagen das Fremde im Eigenen der Mus...

November 28, 2017

"Die Luxemburger Pianistin Cathy Krier setzt ihre Reihe mit Schallplattenaufnahmen auf unvermindert hohem Niveau fort. Ihr neuestes Programm mit Werken von Claude Debussy und Karol Szymanowski zeichnet sich durch Klarheit aus, durch eine reiche Farbpalette und durch dynamische Unterschiede, die vom zartesten Hauch bis zum kräftigsten Forte reichen. Mit filigranem Spiel begegnet Cathy Krier den Debussy-Stücken, oft mehr reflektiv als suggestiv. Die Pianistin lä...

"Hinter gleichen Titeln kann sich durchaus Unterschiedliches verbergen, ist sich Cathy Krier sehr bewusst. (...)
Seine "Images" hingegen formt sie emotional ergreifend in schwebenden Tempi und durch kristalline Artikulation. So werden Pendants aus gleicher Epoche perfekt kenntlich gemacht."


 

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz