DSC_0455breit.jpg

NEUIGKEITEN

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • LinkedIn Social Icon
Schlagwörter

July 22, 2020

FREUDE- STOLZ-SPANNUNG

Acht (Quintessenz-) Künstler sind für den OPUS KLASSIK 2020 nominiert!

Der OPUS KLASSIK ist der neue Preis für klassische Musik in Deutschland. Die Förderung der klassischen Musik und insbesondere die Auszeichnung ihrer Künstler ist das Ziel des Vereins zur Förderung der Klassischen Musik e. V., dem Ausrichter des wichtigsten deutschen Klassikpreises. Eine Fachjury, zusammengesetzt aus Vertretern der Musik- und Medien-Branche, zeichnet 47...

"...die Pianistin braucht einen Vergleich nicht zu scheuen. Sie hat eine eigene, frisch-freche Sicht auf die meisterlichen Sonaten und beweist sowohl in diesen wie vor allem auch in den Variationen ihre ganz vielfältige Gestaltungskunst: Ein gutes Gespür für Tempi, sie phrasiert udn akzentuiert homogen, verziert maßvoll, stürzt sich in (dynamische) Kontraste und variiert verschiedene Anschlagsarten. Die Sonaten spielt sie klar und detailgenau. Dabei ist das En...

"Das Album bringt technisch tadellose, gut durchdachte und feinfühlige Interpretationen der Klaviersonaten Nr. 8 in c-Moll und Nr. 26 in Es-Dur „Les Adieux“, die auch in der gigantischen Diskographie von Beethovens Klaviermusik ihren Platz behaupten werden. (...)

Dorothy Khadem-Missagh hat sich als Ergänzung zum Beethoven-Programm für eine „Fantaisie pour le pianoforte sur un air de la Petite Russie“ Op. 7 des Beethoven-Zeitgenossen Karl Traugott Zeuner aus d...

Ihre Beethoven-CD zum Jubiläum ist nicht unattraktiv zusammengestellt, zusätzlich bietet sie mit einer (...) Fantasie eines vergessenen Zeitgenossen sogar  ein musikhistorisches Bonbon."

April 21, 2020

Intrada – Österreichs Musizierende im Porträt

Traditionelles und Vergessenes - Das Solo-Debüt der Pianistin Dorothy Khadem-Missagh

Zum Nachhören

"Beethoven ist der musikalische Jubilar dieses Jahres, in dem seinem 250. Geburtstag gefeiert wird. Die Veröffentlichungsflut steigt. Wie nähert sich eine profilierte Interpretin, die sogar an Beethovens Wirkungsstätte lebt, diesem Thema? Die Wiener Pianistin Dorothy Khadem-Missagh hebt gerade mit dem Beethovenfrühling ein neues Festival aus der Taufe. Auf ihrer neuen CD zum Thema geht sie einen respektvoll-ehrlichen Weg getreu dem Grundsatz: Wer wirklich in d...

"Dramatic and urgent: the first movement of the Pathétique by the young Austrian pianist Dorothy Khadem-Missagh is spirited and resolute. It is followed by a very serene Adagio cantabile and then comes the final Rondo, which is absolutely grandiose, differentiating moods of joy, stormy enthusiasm, determination and profound questions.
In the farewell movement of the Adieux Sonata, Khadem-Missagh’s playing is very personal but at the same time a bit exaggerated...

"Drängend und brodelnd: den ersten Satz der Pathétique spielt die junge österreichische Pianistin Dorothy Khadem-Missagh sehr temperamentvoll und fast verbissen. Es folgen ein sehr abgeklärtes Adagio cantabile und danach ein Rondo, das absolut grandios differenziert wird, zwischen Freude, stürmischem Enthusiasmus, Dezidiertheit und auch tiefschürfenden Fragen.
Um das Lebewohl der Adieux-Sonate zu gestalten, erlaubt sich die Pianistin eine sehr persönliche Ause...

February 25, 2020

Die 27-jährige Wiener Pianistin Dorothy Khadem-Missagh veröffentlicht ihr Debüt auf SACD mit Beethovens „Pathétique“, Les Adieux, den 32 Variationen c-moll und einer Fantasie von Karl Traugott Zeuner (1775-1841).

Ein Reigen wunderbarer Videos zur CD wird in Kürze veröffentlicht werden.

Die junge Ausnahme-Musikerin rief außerdem ein neues Festival ins Leben, das vom 3. April bis 7. Mai 2020 in Wien und Niederösterreich stattfinden wird: den BEETHOVEN Frühling.
 
...

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz