DSC_0455breit.jpg

NEUIGKEITEN

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • LinkedIn Social Icon
Schlagwörter

"...versprach es schon immer einigen musikalischen Gewinn, sich mit seinen Aufnahmen zu befassen. Unverändert gilt dies auch für seine jüngste CD mit einem Brahms-Programm, das die groß angelegte und hochromantische Jugendsonate op. 5 mit den ersten beiden Bänden der späteren Klavierstück-Sammlungen koppelt. (...)
Er folgt im Wesentlichen der expressiv-romantischen Linie, (...), und ergänzt sie durch die charakteristische Note alle Extreme meidenden meisterlic...

"Die Stücke von Johannes Brahms, die er für seine Aufnahme ausgesucht hat, sind - so berichtet er im Booklettext dieser famosen Aufnahme - Stücke, die ihn sein ganzes Leben begleiten und ihm sehr vertraut sind. Erstaunlich souverän, kraftvoll und wuchtig ist seine Interpretation - allen voran in den beiden Rhapsodien Op. 79. Dynamische Ausdrucksstärke und stringente wie transparente Herangehensweise formen die Sonate Op. 5. Widerborstig, kantig - nicht immer n...

"Philadelphia-born Peter Orth, a pupil of Adele Marcus and Rudolf Serkin and laureate of the 1979 Naumburg Competition, has made his home in Germany since 1992. His latest release for Challenge Classics is dedicated to forthright, heroic accounts of staples of the Brahms repertory.

The huge F minor Sonata of 1853, which can so often sound unwieldy and forced, here unfolds within the bounds of beautiful sound. In the Andante, Orth’s unerring focus on the long...

"Sachlicher, herber sind da die Klavierstücke op. 76. die Rhapsodien op. 79 und die f-Moll-Sonate op. 5, die Peter Orth von Johannes Brahms eingespielt hat. Orth trifft in seiner zurückhaltenden Art genau den Ton: Struktur statt Schwulst, Polypfonie statt Fläche – das ist ein Brahms, wie er sein muss."

Zur CD-Besprechung

 


 

Son 10 – Livret 10 - Répertoire 10 – Interprétation 10

"Riche d’informations, voilà un récital consacré à Brahms rudement bien mené et qui ne laisse pas indifférent. En démarrant avec l’opus 76, huit miniatures d’une finesse inégalable, Peter Orth annonce la couleur : précision, discours réfléchi, plan sonores et dynamiques nombreux. Le toucher est délicat, appuie certaines harmonies ou accentue quelques aspects rythmiques qui ponctuent ci-et-là une direction...


Kurz und bündig

Dieses Album wird lieben, wer …
… immer schon ein Brahms-Fan war oder unbedingt einer werden möchte.

Dieses Album ist ein Hörgenuss, weil …
… es hinreißend den ganzen Elan des jungen Brahms transportiert.

Dieses Album lohnt sich, weil …
… es wirklich erahnen lässt, was Clara und Robert Schumann so unglaublich an dem zwanzigjährigen Brahms faszinierte.

"Das Ehepaar Clara und Robert Schumann muss der junge Johannes Brahms geradezu verzaubert...

"Jetzt hat er drei Brahms-Werke, die ihm besonders am Herzen liegen, zu einem sehr ausstruckstarken Statement gebündelt: Den größten Eindruck hinterlassen die beiden mittleren Zyklen der acht Klavierstücke op. 76 un der beiden Rhapsodien op.79, die Brahms nach seiner endgültigen Übersiedlung nach Wien komponierte. Orth glänzt hier erneut als hochdifferenzierter Klangästhet der alten Schule, der mit warmem, dunkel-sinnlichen Ton das innere emotionale Feuer und...

July 6, 2020

Der Preis der deutschen Schallplattenkritik stellt die aktuelle Longlist 3.2020 vor. Die zurzeit 152 Kritiker-Juroren haben in 32 Kategorien insgesamt 246 Neuerscheinungen des letzten Quartals nominiert, die für die nächste Bestenliste in Frage kommen.

Auf der Longlist 3/2020 vom Preis der deutschen Schallplattenkritik:

Die neue CD von Peter Orth

Kategorie Klavier I:  Brahms: Klaviersonate op. 5, Rhapsodien op. 79 u.a. (Challenge Classics).

"wenn Orth in den Klavierstücken op. 76 die Leidenschaftsausbrüche kraftvoll gestaltet und das gläserne Timbre der hohen Klavierregister im As-Dur-Intermezzo ihm gut gelingt. (...)
Dafür lässt er immer die Architektur der Stücke durchleuchten – bisweilen opfert er dieser architektonischen Transparenz die Gefühlsaufwallungen, so das wühlende Agitato im cis-Moll-Capriccio. (...)
... in den beiden Rhapsodien op. 79: Wuchtig wachsen da die leidenschaftlichen Teile...

"Eine so frische, von allem technischen und Traditions-Brimborium unbeschwert klingende Brahms-CD ist eine Offenbarung, zumal hier Orth seltener aufgeführtes Brahms-Repertoire spielt. Was mich an dem Brahms-Album besonders begeistert, ist die Luftigkeit im Anschlag, die absolute Natürlichkeit in Phrasierung und musikantischem Zugang. Keine schweren Pedalhebel vernebeln das Klangbild. Das klingt dann in den Klavierstücken Op. 76 bisweilen eher lyrisch verträumt...

June 5, 2020


How did you choose the repertoire on this latest recording?

While it may seem that everything has been recorded in the classical canon, I’ve
found there still is room for new interpretations. Oddly, the piano music of
Johannes Brahms has by no means been exhausted. There was a gap in the
recorded Brahms repertoire at Challenge Records, and these particular pieces
are very old friends of mine. They have been with me for most of my life and I am
very close to...

June 5, 2020

Wie haben Sie das Repertoire für Ihre jüngste Aufnahme ausgewählt?

Obwohl scheinbar der gesamte klassische Kanon aufgenommen worden ist,
habe ich doch noch Spielraum für neue Interpretationen entdeckt. Erstaunlicherweise
ist gerade die Klaviermusik von Johannes Brahms keineswegs erschöpfend vertreten.
Im Katalog von „Challenge Records“ fehlt ein Teil dieses Repertoires, und genau diese
Stücke sind sehr alte Freunde von mir. Sie haben mich fast mein ganzes Leb...

May 29, 2020

Peter Orth auf die Frage, wie er das Repertoire für seine jüngste Aufnahme ausgewählt hat:
"Obwohl scheinbar der gesamte klassische Kanon aufgenommen worden ist, habe ich doch noch Spielraum für neue Interpretationen entdeckt. Erstaunlicherweise ist gerade die Klaviermusik von Johannes Brahms keineswegs erschöpfend vertreten. Im Katalog von „Challenge Records“ fehlt ein Teil dieses Repertoires, und genau diese Stücke sind sehr alte Freunde von mir. Sie haben m...

"Müsste ich diese CD mit nur einem einzigen Begriff beschreiben, wäre es ‘con leggierezza’. Ob in den Klavierstücken oder im Scherzo der f-Moll-Sonate (Allegro energico bezeichnet), Peter Orths hochmusikalischer, immer klar transparenter Vortrag wird nie von Klangmassen bestimmt. Auf dieser CD hören wir keinen herben, nordisch-stolzen Brahms, und das Maestoso ist ebenso wenig Priorität wie das Aufgewühlte. So bleibt die Agitato-Rhapsodie wohl sehr bewegt, aber...

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz