DSC_0455breit.jpg

NEUIGKEITEN

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • LinkedIn Social Icon
Schlagwörter

"Jetzt hat sich der 37-jährige Wahl-Hamburger Bachs bedeutendsten Variationen-Zyklus, die späten "Goldberg"-Varationen, vorgenommen, und da wieder eine glasklare, prägnant durchgezeichnete, und vor allem choreografisch-beschwingte Interpretation abgeliefert, die sich spieltechnisch und intellektuell durchaus auf Augenhöhe mit Glenn Goulds unsterblichen Referenzen bewegt. Wie jener Bach-Rebell, betreibt auch Simonian keine nebulose Einschlafhilfe, sondern verst...

"Keine Effekthascherei stört den Fluss der Musik, sondern bestechende Ehrlichkeit und Klarheit kennzeichnen Simonians Spiel. Luftig und leicht gleitet er durch die Variationen, zeigt aber auch lyrische Momente. Überhaupt wirkt die Aufnahme sehr warm und innig - trotz aller Stringenz. Es ist eine wahre Freude und man möchte die Aufnahme wieder und wieder hören und entdeckt in dem Altbekannten immer wieder Neues."

"An Bachs "Goldberg-Variationen" arbeiten sich Pianisten besonders gern ab: 32 Sätze mit schier endlos scheinenden interpretatorischen Möglichkeiten. Die Liste namhafter Tasten-Künstlerinnen und -Künstler, die Bachs Meisterwerk eingespielt haben, ist entsprechend lang. Nun hat sich auch der deutsch-russische Bach-Kenner Stepan Simonian damit auseinandergesetzt – und im Dschungel der Aufnahmen eine wunderbar neue Variante geschaffen.

Bachs "Goldberg-Variatione...


"Konstruktion und Emotion – zwischen diesen beiden Polen bewegen sich die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach. Zum einen sind die 30 Variationen überaus planvoll konstruiert, denn was alles in ihnen steckt vermag man nur beim Hören kaum zu ermessen. Die streng symmetrische Anordnung der Variationen etwa oder die Gliederung in drei Blöcke à 10 Variationen sind hier nur die Spitze des Eisberges. Hinzu kommt noch Bachs Variationskunst, die das ewig gl...

"Der aus Moskau stammende Pianist Stepan Simonian knüpft mit seiner Aufnahme der „Goldberg-Variationen“ an sein Bach-Album mit Toccaten von 2012 an. Warum er zwei Jahre zuvor beim Leipziger Bach-Wettbewerb erfolgreich war, lässt auch sein neuestes Album erkennen.  (...)

So dominieren hier eine Fokussierung auf den Rhythmus und eine ganz auf Transparenz hin angelegte Stimmverteilung. Extreme Tempi meidet er Simonian und findet so zu einem organischen Vortrag. "

Z...

"Simonian gelingt, es, diese Welt der Variationen elegant zu erfassen. Es mangelt nicht an Finesse und kultiviertem Anschlag, so dass man seine Einordnung als exquisiter Bach-Interpret verstehen kann. Ebenso kann man Wärme in seinem Vortrag bemerken. Das Kontrapunktische kann man in seinem Spiel ebenfalls nachvollziehen.

Über die lange Strecke, hier gut 80 Minuten, nimmt sich Simonian Zeit, seine Gedanken stilvoll zu entwickeln. Nur einige Variationen werden...

"Eine Neueinspielung der Goldberg Variationen muss nicht immer laut und effektvoll daherkommen, wie der Pianist Stepan Simonian zeigt. Der 1981 geborene Musiker setzt stattdessen auf feinste Binnenziselierung, unaufgeregte Präzision und ausgewogene Eleganz. Eine Einspielung, die im derzeitigen Teich der Schreihälse erst bei mehrfachem und genauem Hinhören ihre Qualitäten offenbart."

" ... denn laut Legende sind Bachs „Goldberg-Variationen“ ja eine Musik „zum Einschlafen“. Ganz und gar nicht zum Einschlafen ist die neue Aufnahme des Stücks von Stepan Simonian. Der 1981 in Moskau geborene Pianist war Schüler von Evgeny Koroliov in Hamburg und ist dort seit 2009 selber Professor. Nach seiner letzten Platte mit dem spektakulären Klavierkonzert von Aram Khatschaturian hat sich Simonian nun wieder seinem Lieblingskomponisten Johann Sebastian Ba...

"Jetzt hat sich der 37-Jährige Bachs bedeutendsten Zyklus, die späten Goldberg-Variationen vorgenommen und wieder eine glasklare, prägnant durchgezeichnete und choreographisch-beschwingte Interpretation abgeliefert, die sich spieltechnisch und intellektuell durchaus auf Augenhöhe mit Goulds unsterblichen Referenzen bewegt. Wie jener Bach-Rebell betreibt auch Simonian keine nebulose Einschlafhilfe, sondern versteht sie als hochkomplexe, genialische Studien zur...

Nach seinem Bach-CD-Debut 2012 hat der Pianist Stepan Simonian (Jahrgang 1981) jetzt Bachs "Goldberg-Variationen" für das Label AVI neu eingespielt. Eine CD, die durch pianistische Ehrlichkeit und wunderbare Transparenz besticht.

Zum Nachhören

"Markig, verträumt oder tänzerisch, aber immer tondenkerisch souverän, lässt er die Stimmen miteinander spielen, erinnert hier ans Cembalo und nutzt dort klug die Dynamik des modernen Flügels. Winzige Verzierungen und Tempotricks lassen aufhorchen. Hat sich dann der Kreis geschlossen und die Aria des Anfangs erneuert, bleibt nur das Staunen darüber, welche Strahlkraft dieser Mikrokosmos des Klangausdrucks entwickeln kann, wenn ein Interpret ersten Ranges ihn z...

BACH · Goldberg Variations


Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Goldberg Variations BWV 988 (1741)
Aria mit verschiedenen Veränderungen

1 Aria
2 Variation 1
3 Variation 2
4 Variation 3 Canone all’Unisuono
5 Variation 4
6 Variation 5
7 Variation 6 Canone alla Seconda
8 Variation 7 Tempo di Giga
9 Variation 8
10 Variation 9 Canone alla Terza
11 Variation 10
12 Variation 11
13 Variation 12 Canone alla Quarta
14 Variation 13
15 Variation 14
16 Variation 15 Canone alla...

November 26, 2018


Unten den von der ICMA-Jury nominierten 319 Veröffentlichungen für den Award 2019 befinden sich auch vier CDs von Quintessenz-Künstlern in den Bereichen:

VOCAL RECITAL
Das Lyrische Intermezzo
Schumann: Lieder
K. Sander, C. Obonoya, U. Sander
Ars Produktion
38547

SOLO INSTRUMENT
Festas Suramericanas
Villa-Lobos: Ciclo Brasileiro + Rudepoema
Ginastera: Piano Sonata No. 1 + Danzas Argentinas
Andreas Woyke
Ars Produktion
38260

CONCERTOS

Khachaturian: Piano Conc...

"Mitte des letzten Jahrhunderts war Khachaturians Klavierkonzert beinahe populär. Dem mittlerweile gesunkenen Interesse an diesem kaukasisch-folkloritischen Beispiel des sozialistischen Realismus könnte die neue Aufnahme aufhelfen: Erwartungsgemäß wird hier-verglichen mit der älteren Konkurrenz-differenzierter,strukturorientierter musiziert. Vor allem Stepan Simonians sensible Klavierbehandlung nimmt für sich ein. (...)
Zur analytischen, beileibe nicht unterkü...

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz