Anna Torge

Mandoline
Anna Torge

BIOGRAPHIE

"Die Mandolinistin Anna Torge ließ ihr winziges tonarmes Instrument so schwingen und singen, wie man es kaum für möglich halten würde."

Jörg Handstein

Anna Torge hat sich einen Namen als eine der führenden Solistinnen ihres Instruments gemacht. Sie trat u.a. mit, Concerto Köln, der Akademie für Alte Musik, dem Münchner Rundfunkorchester, der Münchner Hofkapelle, dem Georgischen Kammerorchester und dem Stuttgarter Kammerorchester auf und arbeitete mit Dirigenten wie Dennis Russell Davies, Enoch zu Guttenberg und Michael Willens. Ihre Konzerttätigkeit führte sie in die Musikzentren wie die Kölner Philharmonie, das Residenztheater München, das Théâtre des Champs Elysées in Paris oder die Walt Disney Hall in Los Angeles.

Darüber hinaus wirkte sie bei zahlreichen Projekten mit und musizierte zum Beispiel mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Dirigenten wie Mariss Jansons, Riccardo Muti und Daniel Harding.
Weitere Inspirationen bezog sie aus kammermusikalischen Begegnungen mit Künstlern wie Ronald Brautigam, Gerald Hambitzer, Axel Wolf und Rüdiger Lotter und auf Festivals wie z.B. den Salzburger Festspielen, dem Rheingau-Musikfestival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Festival Mitte Europa, Herrenchiemsee Festspielen und bei Kempen Klassik.
Anna Torge war mehrfach Preisträgerin bei nationalen wie internationalen Wettbewerben und wurde in die von Yehudi Menuhin ins Leben gerufene Förderung Live Music Now aufgenommen. CD Produktionen mit Werken von Henze, Weiss, Barbella und Giuliani erschienen bei den Labels Ars Schumacher, Oehms CIassics, Naxos und cpo.




 

©Sebastian Eichhorn
©Sebastian Eichhorn

©Sebastian Eichhorn
©Sebastian Eichhorn

©Sebastian Eichhorn
©Sebastian Eichhorn

©Sebastian Eichhorn
©Sebastian Eichhorn

1/4

DISKOGRAPHIE

Mandolino e Fortepiano
Mandolino e Fortepiano
Mandoline e Violino in Italia
Mandoline e Violino in Italia
Telemann
Telemann
Mandolinenkonzerte
Mandolinenkonzerte