top of page
  • Juan Martin Koch, nmz

Elegische Gesänge

"Brauchen wir weitere „La Folia“-Kompositionen? Angesichts zahlloser, in der Alten Musik überpräsenter Versionen eigentlich nicht, aber wenn sie so hintergründig und cellistisch raffiniert daher kommen wie diejenige von Giovanni Sollima (geb. 1962), dann gerne. Dorukhan Doruk eröffnet damit sein beeindruckendes Solo-Recital namens „Elusive Lights“, ein weiteres nie vordergründig barockisierendes, aber ebenso packendes Werk Sollimas („La Tempesta“) beschließt es. Dazwischen überzeugt der 1. Solocellist der Tonhalle Düsseldorf mit Ahmet Adnan Sayguns Partita op. 31 (...). "







Comments


bottom of page