• Wilfried Schäper, Radio Bremen 2-Klassikwelt

"toll gespielt und absolut hörenswert!"

"Die Klassikwelt auf Bremen Zwei heute mit neuen Kammermusik-CDs. Das neue Album des Brüggen -Plank-Duos präsentiert nicht nur selten gespielte Violinsonaten, sondern auch zwei wirklich brillante Musikerinnen. Marie Radauer-Plank und Henrike Brüggen spielen schon seit 13 Jahren zusammen, und das spürt man. Die beiden atmen und phrasieren auch in rasanten Passagen absolut synchron. Intonation und Artikulation sind perfekt, und der Ansatz des Duos ist frisch, mitreißend und dynamisch. Routine ist bei den beiden jungen Musikerinnen ein Fremdwort. Das hört man nicht nur, das zeigt sich auch im ausgefallenen Repertoire des Duos. Die beiden spielen immer wieder Raritäten ein, zum Beispiel von Karol Szymanowski oder George Enescu.

Neben Vorisek und Beethoven spielt das Duo Brüggen-Plank auf der neuen Platte auch eine Sonate des Erzherzogs Rudolph von Habsburg. Der Bruder des Kaisers war ein sehr guter Pianist und damals der einzige Schüler von Beethoven. Seine Musik bewegt sich nicht auf dem Niveau von Vorisek, doch er war weit mehr als ein dilettierender Adeliger. Seine Violinsonate f-moll klingt ein bisschen nach Mozart, ist aber auf jeden Fall eine ambitionierte und hörenswerte Kammermusik. (


Der war in Wien Schüler von Beethoven und ein hochtalentierter Amateurmusiker – ja eigentlich mehr als das, fast schon ein „Profi“. Seine Violinsonate in f-moll hat das Duo Marie Radauer-Plank und Henrike Brüggen jetzt auf seinem neuen Album eingespielt. Eine sehr intelligent und originell programmierte Platte rund um Beethovens Sonate op. 96 – toll gespielt und absolut hörenswert!"




quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz