Der Chinese Diyang Mei begeistert mit Klangreichtum

"Was für ein Unterschied zwischen Semifinale und Endrunde bei den Violaspielern: die sechs Halbfinalisten hatten zusammen mit dem hochverlässlichen Münchner Kammerorchester im Prinzregententheater die magere Wahl zwischen dem schmalbrüstigen Violakonzert von Franz Anton Hoffmeister oder dem deutlich interessanteren Konzert von Carl Stamitz. Wenigstens entschädigte Konstantia Gourzis Auftragskomposition "Evening at The Window" mit überraschenden Klangaspekten der Viola, eine Ballade aus "six views" für Solobratsche. Mancher Semifinalist rettete sich aber in Stückwerk, auch in partiturferne Klangmarotten. Nur bei Diyang Mei wurde das ganze Stück in seinen heftigen aber auch zutiefst sanften Facetten gleichsam sichtbar. Es ist von einem Chagall-Gemälde inspiriert." (...)

Zum gesamten Beitrag

 



 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

July 11, 2020

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz