Andreas Woyke mit „Festas Suramericanas“: Dieses Album vereint eruptive Wildheit und filigrane Zarth

„Meine weltweiten Konzertreisen haben mich immer wieder nach Südamerika geführt und ich habe diesen Kontinent dadurch in vielen Facetten kennen-, schätzen- und liebengelernt.

Hatte ich durch meine argentinischen Lehrer in der Jugend bereits einen Bezug zu Ginastera, der mich von Anfang an faszinierte, so erschloss sich mir Villa-Lobos erst durch meine besondere Liebe zu Brasilien. Die Faszination für die kompromisslose, im Gegensatz zu Ginastera völlig unakademische Kompositionsweise, begann auf besondere Weise, mich in ihren Bann zu ziehen.

Dieses Album vereint eruptive Wildheit und filigrane Zartheit dieser stark folkloristisch-rhythmisch geprägten Musik zu ausgelassener Lebensfreude, die ich damit in die Welt tragen möchte!“ (Andreas Woyke über die Idee zu seiner CD)

Festas Suramericanas

Heitor Villa-Lobos (1887-1959) Ciclo Brasileiro (1936) 1 Plantio do Caboclo 2 Impressões Seresteiras 3 Festa no Sertão 4 Dança do Índio Branco 5 Rudepoêma (1921-26)

Alberto Ginastera (1916-1983) Sonata No. 1 op. 22 (1952) 6 Allegro marcato 7 Presto misterioso 8 Adagio molto appassionato 9 Ruvido ed ostinato Danzas Argentinas op. 2 (1937) 10 Danza del Viejo Boyero 11 Danza de la Moza Donosa 12 Danza del Gaucho Matrero

Andreas Woyke, Klavier

Veröffentlicht am 01.September 2018 beim Label Ars Produktion (Vertrieb Note 1), Bestell-Nr.: ARS 38 260

#AndreasWoyke

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz