Leidenschaft und Ekstase

"Ambitioniert und furchtlos sind noch harmlose Adjektive, um den Anspruch und die Ziele zu beschreiben, die sich der gerade einmal 22-jährige Pianist Nuron Mukumi gesetzt hat. Die Debüt-CD "Summit" (Genuin) vereint unterschiedliche Paradestücke des Klavier-Revolutionärs Franz Liszt (1811-1886) mit der "Trauermarsch"-Sonate Nr. 2 op. 35 von Frédéric Chopin (1810-1849). Ein smartes Programm, wobei gerade die Liszt-Auswahl besticht und den Formwillen des jungen Meisters aus Usbekistan erkennen lässt. (...) Mukumi lässt es trillern und perlen, die Arpeggien ranken sich lupenrein drumherum, es ist eine wahre Pracht an zartfarbiger Klangmalerei. Das Schönste ist Mukumis treffsichere Gestaltung, die immer die Spannung des Ganzen im Blick hat und sich nie mit naiver Freude an technischer Brillanz zufriedengibt. (...) Diese klare Dramaturgie in Nuron Nukumis Gestaltung ergibt ein lebendiges Liszt-Spiel. Von seiner berauschenden Fingerfertigkeit gar nicht zu reden. (...) Ein Gipfelstürmer. Wenn er so weitermacht, erklimmt er wohl noch ganz andere Spitzen."

Zur CD-Besprechung

#NuronMukumi

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz