CD des Jahres 2019: Edward Elgar, Violinkonzert und Violinsonate, Thomas Albertus Irnberger, RPO, James Judd, Michael Korstick. "I LOVE IT".

December 16, 2019

Gleich zu Beginn des Jahres 2019 wurde eine äußerst spektakuläre neue Aufnahme bei Gramola veröffentlicht. Eher unauffällig und bescheiden hat sie sich dann im Laufe des Jahres 2019 ganz nach vorne gespielt. Ausgezeichnet mit dem"Choc de Classica" in Frankreich, nominiert für den internationalen "ICMA Award", bejubelt von ernst zu nehmenden Fachjournalisten der internationalen Klassik-Comunity: Thomas Albertus Irnbergers Traum, das Elgar-Konzert mit dem Royal Philharmonic unter James Judd und die Sonate mit Michael Korstick aufzunehmen, wurde wahr, wurde vollendet und wird für immer einen neuen Maßstab setzen für alle Interpretationen dieser anspruchsvollen, wunderbaren Werke.


Christian Heindl schrieb den Booklet-Text der fabelhaften SACD für Gramola. Einen Auszug finden Sie hier unten. 

 

Open Spotify zum Reinhören.
Zu erwerben im Gramola-Shop.

Oder bei Amazon.

 

 

„Edward Elgar, in der Musik der markanteste Repräsentant des britischen Empire, schrieb im Auftrag von Fritz Kreisler sein 1910 vollendetes und von diesem mit Begeisterung uraufgeführtes Violinkonzert. Im kantablen Mittelsatz erhebt sich scheinbar aus dem Nichts kommend voller Intensität das Nebenthema aus dem Fluss, das ohne Zweifel zum Schönsten und Bewegendsten zählt, das Elgar erfunden hat. In seiner elegischen Haltung ist es wohl am ehesten dem »Nimrod«-Teil aus den »Enigma«-Variationen verwandt. Man sagt, dass Elgar nie emotional über seine eigene Musik gesprochen habe - mit der markanten Ausnahme dieses einen Werkes, über das er die Worte »I love it« (Ich liebe es) gesagt haben soll. Hier spielt Thomas Albertus Irnberger mit dem Londoner Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung von James Judd dieses beliebte Werk in einer besonders schönen und auf Elgars in der Partitur vermerkten Tempi spezielle Beachtung nehmenden Interpretation. Zusätzlich erklingt auf dieser SACD noch Elgars Sonate für Violine und Klavier, ebenfalls mit Irnberger und dem großen deutschen Pianisten Michael Korstick. Ähnlich wie beim Konzert ist auch deren zweiter Satz in seinem Mittelteil von höchster Kantabilität geprägt. Das Finale ist voller Eleganz und führt die Sonate in geradezu feierlichem Charakter und virtuos ihrem Ende zu.“ (Christian Heindl, aus "Später Glanz des Empire", Gramola)

 

 

 

 

Edward Elgar
Violinkonzert/Violinsonate


Edward Elgar (1857-1934)

Violinkonzert op.61
Sonate für Violine & Klavier op. 82


Thomas Albertus Irnberger, Violine
Michael Korstick, Klavier
Royal Philharmonic Orchestra
James Judd, Leitung


Label: Gramola, Vertrieb Deutschland: Naxos
1 SACD
Bestellnummer:  99141
Veröffentlichung: 15. März 2019

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

July 11, 2020

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz