Der spanische Cellist Adolfo Gutiérrez Arenas veröffentlicht Dvoraks Cello-Konzert mit der Magdeburg

Veröffentlichung am 5. Juli 2019 beim Label IBS Classical, IBS32019

"Dvořák verwandelt das Instrument in einen warmen, lyrischen Bariton und füllt es mit Harmonien und Schattierungen an. Und er zeigt uns, dass die beste Art, die Grenzen des Cellos zu meistern, die ist, diese Grenzen zu überschreiten. Dvořák verwandelt das Cello in ein Meta-Cello. Wie durch einen Teufelspakt vollbringt er die Heldentat, es zu „beseelen“. Und diese Seele befindet sich in der Partitur. Man muss sie nur zu finden wissen. Keiner ist dafür besser geeignet als Adolfo Gutiérrez Arenas – wegen seiner Sensibilität, seiner Natürlichkeit und seiner Affinität zu einem Instrument, das er nie hätte erkunden wollen, hätten ihn Bachs und Dvořáks nicht vom Gegenteil überzeugt.“

Auszug aus dem Booklet

Dvorak Cello Works

Cello Concerto in B minor, Op. 104 1 I.Allegro 2 II. Adagio ma non troppo 3 III. Finale: Allegro moderato

4 Klid (Silent Woods), Op. 68, No. 5, B. 182

5 Rondo in G minor, Op. 94. B. 181

6 4 Lieder, Op. 82, B. 157 No. 1 Lasst mich allein (Leave me Alone) (arr. for cello and Piano) Juan Carlos Garvayo, Klavier

Adolfo G. Arenas, Violoncello Magdeburgische Philharmonie Kimbo Ishii, Dirigent

Label: IBS Classical Bestellnummer: IBS32019 Veröffentlichung: 5. Juli 2019

#AdolfoGArenas

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz