"Ein schönes Projekt für Beethovenianer, die schon alles zu kennen meinen."

"Vinzenz Lachner aus der schwäbischen Musiker-Dynastie hat für eine Studienausgabe Beethovens Klavierkonzerte bearbeitet, und zwar für Streichquintett und Soloklavier. Franz Liszt hat die parallele Bearbeitung für zwei Klaviere vorgenommen, wobei er dem ersten Klavier auch Teile des Orchesterparts aufgebrummt hat - auch das wäre sicher eine Entdeckung bzw. Aufnahme wert. Nun liegen als erster Teil einer zyklischen Edition die Konzerte Nr. 3 und 4 mit dem Utrrecht String Quartet und dem Kontrabassisten Luis Cabrera vor. Den Solopart übernimmt mit viel Klarheit im Anschlag die Pianistin Hanna Shybayeva. Das Miteinander der sechs Musiker funktioniert tadellos, wie vor allem der an Kontrasten reiche Mittelsatz aus dem vierten Klavierkonzert zeigt. Die duale Struktur von Orchestertutti und Soloinstrument vermittelt sich mit gleicher Intensität wie im Original. (...) So zählen die beiden langsamen Sätze sicher zu den Höhepnkten auf dieser CD. (...) Ein schönes Projekt für Beethovenianer, die schon alles zu kennen meinen."

#HannaShybayeva

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz