Beethoven hätte seine Freude gehabt: Die junge Wiener Pianistin Dorothy Khadem-Missagh veröffentlich


Die 27-jährige Wiener Pianistin Dorothy Khadem-Missagh veröffentlicht ihr Debüt auf SACD mit Beethovens „Pathétique“, Les Adieux, den 32 Variationen c-moll und einer Fantasie von Karl Traugott Zeuner (1775-1841).

Ein Reigen wunderbarer Videos zur CD wird in Kürze veröffentlicht werden.

Die junge Ausnahme-Musikerin rief außerdem ein neues Festival ins Leben, das vom 3. April bis 7. Mai 2020 in Wien und Niederösterreich stattfinden wird: den BEETHOVEN Frühling. Dazu erklärt die Pianistin: „Abseits von Wien, wo Beethoven eine „living legend“ war, suchte er an unterschiedlichen Orten Rückzug und schöpfte Inspiration. Diese Orte, deren inspirierende Atmosphäre das Musikgenie Beethoven bereits vor über 200 Jahren zu schätzen wusste, bilden den Rahmen, Beethoven hautnah zu erleben.“

Debüt-CD:

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827)

Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13 Grande Sonate Pathétique (1798)

1 Grave. Allegro di molto e con brio

2 Adagio cantabile

3 Rondo. Allegro

Klaviersonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a Les Adieux (1809/10)

4 Das Lebewohl

5 Abwesenheit

6 Das Wiedersehen

32 Variationen über ein eigenes Thema c-Moll WoO 80 (1806)

7 Thema: Allegretto

8 Var. I–III

9 Var. IV–VI

10 Var. VII–IX

11 Var. X, XI

12 Var. XII–XVI

13 Var. XVII–XIX

14 Var. XX–XXI

15 Var. XXII–XXV

16 Var. XXVI–XXX

17 Var. XXXI–XXXII

KARL TRAUGOTT ZEUNER (1775-1841)

Fantaisie pour le pianoforte sur un air de la petite Russie op. 7 * (1816)

18 Andante

19 Un poco più di moto

20 Allegro

21 Più Allegro

22 Andante cantabile e sostenuto

23 Minore espressivo

24 Maggiore

25 Allegretto

26 Presto

* Ersteinspielung

Dorothy Khadem-Missagh, Piano

Label: Ars Produktion Bestellnummer: 38289 Veröffentlichung: 6. März 2020

#DorothyKhademMissagh

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz