Sehr persönliche Beethoven-Interpretationen

"Drängend und brodelnd: den ersten Satz der Pathétique spielt die junge österreichische Pianistin Dorothy Khadem-Missagh sehr temperamentvoll und fast verbissen. Es folgen ein sehr abgeklärtes Adagio cantabile und danach ein Rondo, das absolut grandios differenziert wird, zwischen Freude, stürmischem Enthusiasmus, Dezidiertheit und auch tiefschürfenden Fragen.
Um das Lebewohl der Adieux-Sonate zu gestalten, erlaubt sich die Pianistin eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit der Musik (...)
Die 32 Variationen WoO 80 zeigen in der Interpretation von Dorothy Khadem-Issagh einen sehr oft sehr unwirschen, harschen und kämpferischen Beethoven.
Beendet wird die CD mit der sehr ansprechend gespielten Fantaisie pour le pianoforte sur un air de la Petite Russie op. 7 des heute kaum noch bekannten Dresdner Komponisten Karl Traugott Zeuner (1775-1841)."

Zur CD-Besprechung

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz