"Sie überzeugen auch hier auf der ganzen Linie."

August 11, 2020

 

"Das Trio Goldberg hat mit Paris-Moscou eine musikalische Reise angetreten, die den Hörer durch Russland (Tanejev), Frankreich (Françaix), Österreich (Haydn und Schubert), Ungarn (Kodaly), Tschechien (Krasa) und Rumänien (Enescu) führt. Aber es nicht nur eine einfache Ansammlung von Streichtrios resp. Werken, die für diese Formation geschrieben wurden, die Zusammenstellung der Werke ist so konzipiert, dass man, wenn man sie in einem Zug hört, den Eindruck erhält, es handele sich dabei um ein einziges großes Werk. Somit verläuft diese Reise linear, mit Höhen und Tiefen, mit den verschiedensten Ausblicken, Stimmungen und Farben, aber immer innerhalb eines großen musikalischen Bildes. Es wird nicht nur der europäische Gedanke herausgeschworen, es wir auch gezeigt, wie sich die Musik trotz zeitlicher und stilistischer Veränderungen immer wieder zu einem Ganzen zusammenfügt. Dabei begegnet man bekannten Stücken wie dem Streichtriosatz von Schubert und den Streichtrios von Haydn und Françaix sowie unbekannteren Kostbarkeiten wie dem Streichtrio von Tanejev oder dem Tanz von Hans Krasa.

Liza Kerob, Violine, Federico Hood, Bratsche und Thierry Amadi, Cello, alle drei Stimmführer beim Orchestre Philharmonique de Monte Carlo, haben bereits mit den Goldberg-Variationen von Bach sowie einer CD mit Streichtrios von Cras, Weinberg, Klein und Dohnanyi punkten können. Spielkultur, Sinn für Dialoge, technische Brillanz, Musikfreude und ein intelligent durchdachtes Konzept, alles ist optimal vereint. Hinzu kommt  die exzellente Klangqualität, die diese musikalische Reise quer durch Europa zu einem raren Hörgenuss werden lässt."

Zur CD-Besprechung

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

September 14, 2020

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz