Blockflöte und Harfe

BIOGRAPHIE

Eine rege Begeisterung für alte Musik führt die junge Musikerin Céline
Pasche zu bekannten Festivals wie das Menuhin Festival Gstaad, die Festspiele Sankt Gallen, das Festival MiTo Settembre Musicale in Mailand und Turin, das Festival Urbino Musica Antica und zu der Konzertreihe in der Frauenkirche in Dresden und in der Zürcher Tonhalle. Sie konzertierte unter anderem mit La Cetra Barockorchester, der Capella Gabetta, I Barocchisti, der Camerata Zürich und dem Berner Symphonie Orchester, sowie mit Maurice Steger, Alessandro Quarta, Andres Gabetta, Lorenzo Ghielmi, und Robert King. Regelmäßig tritt Céline Pasche als Solistin und Mitglied verschiedener Kammergruppen auf. Insbesondere führt sie
eine enge Zusammenarbeit mit dem Ensemble I Pizzicanti.
 

Die in Lausanne geborene Musikerin beginnt ihr Blockflötenstudium mit Carsten Eckert in Bern. 2013 erwirbt sie den Bachelor mit Auszeichung an der Hochschule der Künste Bern (HKB). Anschliessend studiert sie an der Schola Cantorum Basiliensis bei Prof. Conrad Steinmann und schliesst ihren Master in Pädagogik ebenfalls mit Auszeichnung ab.
Im Verlauf ihres Studiums findet Céline Pasche den Weg zur Barockharfe. Zur Zeit studiert sie dieses Instrument an der Civica Scuola di Musica Claudio Abbado in Mailand bei Mara Galassi.

Céline Pasche wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. In den Jahren 2014 und 2015 war sie Preisträgerin des Stipendiums der Migros-Kulturprozent. 2014 und 2016 erhielt sie einen 2. Preis der Stiftung Kiefer Hablitzel. Ausserdem wird sie von der Stiftung Irène Dénéréaz unterstützt.

DISKOGRAPHIE

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
available_at_amazon_1200x600_Nvz5h2M.png

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz