Foto: Irina Jacumet

NEUIGKEITEN

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • LinkedIn Social Icon
Schlagwörter

August 11, 2020

"With Paris-Moscou the Goldberg Trio has embarked on a musical journey which takes the listener through Russia (Tanejev), France (Françaix), Austria (Haydn and Schubert), Hungary (Kodaly), the Czech Republic (Krasa) and Romania (Enescu). But it is not just a collection of string trios or works written for this formation, the compilation is designed so that, when you listen to them in one go, you get the impression that they form one great work. Thus, this jour...

August 11, 2020

"Das Trio Goldberg hat mit Paris-Moscou eine musikalische Reise angetreten, die den Hörer durch Russland (Tanejev), Frankreich (Françaix), Österreich (Haydn und Schubert), Ungarn (Kodaly), Tschechien (Krasa) und Rumänien (Enescu) führt. Aber es nicht nur eine einfache Ansammlung von Streichtrios resp. Werken, die für diese Formation geschrieben wurden, die Zusammenstellung der Werke ist so konzipiert, dass man, wenn man sie in einem Zug hört, den Eindruck erhä...

"Paris - Moscou" mit dem Trio Goldberg. Eine Reise mit Umwegen, auf der die Musiker ihre enorme stilistische Bandbreite zeigen können und auch eher unbekannte Kompositionen ins Licht rücken. So wie die beiden CD-Vorgänger ist auch dieses Album wieder preisverdächtig!

Zum Nachhören

"Sachlicher, herber sind da die Klavierstücke op. 76. die Rhapsodien op. 79 und die f-Moll-Sonate op. 5, die Peter Orth von Johannes Brahms eingespielt hat. Orth trifft in seiner zurückhaltenden Art genau den Ton: Struktur statt Schwulst, Polypfonie statt Fläche – das ist ein Brahms, wie er sein muss."

Zur CD-Besprechung

 


 

"Die Hamburger Pianistin Alexandra Sostmann war sich ein bisschen unsicher: ob die Dramaturgie, die sie sich für ihre Einspielung überlegt habe, wohl auch aufgehe. Ob die Hörer es genauso erlebten, fragte sie sich kurz vor der Veröffentlichung von „Bach, Byrd, Gibbons + Contemporary Music“ . Nur wenige Wochen nach dem Erscheinungstag, begeisterten Rezensionen und einer Nominierung zum Preis der Deutschen Schallplattenkritik später steht fest: die Dramaturgie g...

"Zwei Ersteinspielungen von Markus Horn und Xiaoyong Chen und Werke von Knussen, Tavener und Adams dialogisieren mit Stücken der englichen Virginalisten Byrd und Gibbons. Trotz der ständigen Wechsel der Stille und Stimmungen - vom klingenden meditativen Stillstand bis zu jazzigen Turbulenzen - entsteht ein verbindendes Ganzes, das nicht zuletzt durch das eloquente Spiel der Pianistin mit akribischen Feinschliff und geistiger Durchdringung geformt wurde."

August 6, 2020


“When choosing the title of this CD, we were immediately drawn to the title of the first piece in our recording, Dhipli Zyia by Xenakis, which simply translates as ‘a band of two folk musicians’. After delving more deeply, we discovered that Zyiaderives from the ancient Greek word ‘balance’, which is such a vitally important element of chamber music, and indeed – in any relationship. Fittingly, Zyia is also another name for Hera, the Goddess of marriage from...

August 6, 2020

“Bei den Überlegungen für einen Titel, inspirierte uns spontan das erste Stück: Dhipli Zyia von IannisXenakis heißt einfach „eine Gruppe von zwei Volksmusikern“. Beim Nachforschen entdeckten wir jedoch, dass Zyia im Altgriechischen „Gleichgewicht“ heißt. In der Kammermusik ist Gleichgewicht ist ein lebenswichtiges Element, wie auch in jeder zwischenmenschlichen Beziehung. Da trifft es sich, dass Zyia – auch Hera genannt – die griechische Göttin der Eheschließu...

"(...) mitten im zweiten Satz, endet die originale Partitur von Sergej Tanejews spätem Streichtrio in h-Moll – die übrigen vier Variationen hat er nur noch skizziert, aber nicht mehr ausgeführt. Das Trio Goldberg lässt sich ganz auf das tragische Lebensgefühl ein, das diesen Satz prägt. Schon das volksliedhafte Thema, das Tanejew variiert, klingt schwerblütig und getragen, es entspricht der landläufigen Vorstellung von russischer Melancholie. Und das setzt sic...

"Das Trio Goldberg hat sich nach dem Stück benannt, das es auf seiner ersten CD eingespielt hat, den Goldberg-Variationen von Bach. Verbunden damit sind ein hoher musikalischer Anspruch und eine Offenheit für neues Trio-Repertoire. Auf seiner dritten CD unternimmt das Trio nun eine imaginäre Reise quer durch Europa entlang der Achse Paris-Moskau, wobei auch Wien und Budapest berührt werden. Die meist wenig bekannten Werke beleuchten sich in heiterer Unbeschwer...

July 23, 2020

Eine spannende Entdeckungsreise durch verschiedene Kulturkreise präsentiert das Streichtrio - mit genauem Gespür für Höhepunkte, Pausen, Komik und Verwandlungen, sagt Rezensent Christoph Vratz. 2019 gewann das Trio die Goldmedaille beim Wiener Musikwettbewerb.

Zum Nachhören

July 22, 2020

FREUDE- STOLZ-SPANNUNG

Acht (Quintessenz-) Künstler sind für den OPUS KLASSIK 2020 nominiert!

Der OPUS KLASSIK ist der neue Preis für klassische Musik in Deutschland. Die Förderung der klassischen Musik und insbesondere die Auszeichnung ihrer Künstler ist das Ziel des Vereins zur Förderung der Klassischen Musik e. V., dem Ausrichter des wichtigsten deutschen Klassikpreises. Eine Fachjury, zusammengesetzt aus Vertretern der Musik- und Medien-Branche, zeichnet 47...

"Le Trio Goldberg a choisi pour mission de sortir des oeuvres de leur obscurité et de leur apporter un peu de lumière. Ce nouveau disque présente sept oeuvres relativement courtes mais ces partitions sont toutes des bijoux qui font briller l'ensemble de toutes ses facettes. Le trio de Sergueï Taneïev est un véritable chef d’oeuvre.  Il est en deux  mouvements et dure seulement une vingtaine de minutes. L'originalité et la beauté de ce trio inachevé, très roman...

"Natürlich fielen auch einem Beethoven die reifen Früchte nicht einfach in den Mund. Alles musste immer wieder hart erarbeitet werden. Um den Verkaufserlös seiner Werke zu steigern, arrangierte er so manchen Orchestercoup schon mal für die hausmusikalische Besetzung. (...)
Jetzt liegt der dritte Teil vor. Diesmal folgt auf das "Gassenhauer-Trio" die Bearbeitung der 6. Sinfonie aus der Feder von Christian Gottlieb Belcke. Der Beethoven-Zeitgenosse hat die als "...

Please reload

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

© 2017 Quintessenz