Klavier

BIOGRAPHIE

Dorothy Khadem-Missagh setzt die musikalische Tradition ihrer Familie in vierter Generation fort. Die junge österreichische Pianistin ist mehrfache Preisträgerin des Internationalen Beethoven  Wettbewerbs Bonn, bei dem sie von der namhaften Jury einstimmig mit dem „Beethoven-Haus Preis“ und dem Kammermusikpreis ausgezeichnet wurde.
Eine aufstrebende Karriere führt die Pianistin auf internationale Konzertpodien sowie zu renommierten Festivals. 2011 debütierte sie im Großen Saal des Wiener Musikvereins mit Joseph Haydns Klavierkonzert in D-Dur. Konzertreisen führen sie durch ganz Europa, Asien sowie nach Kanada und in die USA. Dorothy Khadem-Missagh ist als Solistin und Kammermusikerin regelmäßig bei renommierten Festivals wie dem Mosel Musik Festival, Kyoto Int. Festival, Styriarte Graz, Tiroler Festspiele Erl, Allegro Vivo u.a. zu Gast. Als Solistin trat sie etwa mit dem Seoul Seongnam Philharmonic Orchestra, der Martinu Philharmonie, Academia Allegro Vivo und dem MDW Chamber Orchester auf. Als passionierte Kammermusikerin musiziert Dorothy Khadem-Missagh mit hervorragenden Musikern in vielseitigen Ensembles, wie zum Beispiel im Klaviertrio Vision mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker.
Vor ihrem Erfolg beim Int. Beethoven Wettbewerb Bonn hat die junge Pianistin bereits früh bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam gemacht. Sie ist Gewinnerin des Int. Béla Bartók Wettbewerbs, Finalistin der New York Int. Piano Competition und Preisträgerin des Klavierwettbewerbs in Ettlingen sowie des Int. Klavierwettbewerbs „Ricard Vines“. Dorothy
Khadem-Missagh wurde zur Teilnahme an der Verbier Festival Academy sowie dem Aspen Music Festival & Academy eingeladen.
Geboren in Österreich, erhielt Sie ihren ersten Klavierunterricht im Alter von drei Jahren. Bereits im Alter von sechs Jahren erfolgte die Aufnahme an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, an der sie bei Noel Flores, Jan Jiracek von Arnim u.a. und in Salzburg bei Pavel Gililov studierte.
Bedeutende musikalische Impulse erhielt sie zudem von Martha Argerich, Rudolf Buchbinder, Elisabeth Leonskaja, Sir András Schiff, Menahem Pressler, Robert Levin und Lilya Zilberstein. Aus Wien stammend, prägt sie der besondere Wiener Klang, den sie als Bösendorfer Artist weiter pflegt.
Aus Anlass des Beethoven Jubiläumsjahres 2020 hat sie das Festival Beethoven Frühling ins Leben gerufen, das an Rückzugsorten Beethovens in Niederösterreich und Wien stattfindet.

DISKOGRAPHIE

Mehr anzeigen

quintessenz artists

monika csampai

Ferchenbachstraße 7
D- 80995 München

Fon: +49 (0)89 - 150 50 99
Email: info@quint-essenz.com 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • Instagram
  • Youtube
  • Pinterest Social Icon

© 2017 Quintessenz