• QUINTESSENZ ARTISTS

Der junge Klarinettist SÉRGIO PIRES veröffentlicht die CD „LES SIX: Merci et Adieu, Claude”

Der erst 26-jährige aus Portugal stammende Klarinettist Sérgio Pires hat seiner neuen CD einen wunderschönen Namen gegeben. Viele „Adieux“ finden sich in diesen hier ausgewählten Werken von Camille Saint-Saëns, Claude Debussy, Arthur Honegger, Darius Milhaud und Jean Françaix. Ein unendliches Klang- und Ausdrucks-Spektrum für den jungen Klarinettisten.

Er spiele „So entfesselt wie expressiv zart“ schrieb der „Landbote“ einmal über den Solisten.

Neben seiner rasanten Karriere als Solist und Kammermusiker ist Sérgio Pires Solo-Klarinettist beim Musikollegium Winterthur und regelmäßig zu Gast im London Symphony Orchestra.

Auf der CD wird Sérgio Pires kongenial vom jungen japanischen Pianisten Kosuke Akimoto am Klavier begleitet.




LES SIX: Merci et Adieu, Claude

CAMILLE SAINT-SAËNS (1835-1921) Sonata for Clarinet and Piano in E flat Major, Op. 167 (1921) I Allegretto II Allegro Animato III Lento IV Molto Allegro

CLAUDE DEBUSSY (1862-1918) Première Rhapsody for Clarinet and Piano L. 116 (1909/10)

ARTHUR HONEGGER (1892-1955) Sonatina for Clarinet and Piano (1920) I Moderé II Lent et soutenu III Vif et rythmique

DARIUS MILHAUD (1892-1974) Sonatina for Clarinet and Piano, Op. 100 (1927) I Très rude II Lent III Très rude

FRANCIS POULENC (1899-1963) Sonata for Clarinet and Piano in B flat Major, FP 184 (1962) I Allegro tristamente

II Romanza III Allegro con fuoco 03:14

JEAN FRANÇAIX (1912-1997) Tema con Variazioni for Clarinet and Piano (1998) Tema Variation I Variation II Variation III Variation IV Variation V Variation VI


Sérgio Pires, Klarinette, Kosuke Akimoto, Klavier


Label CAvi (Vertrieb Deutschland und Österreich: Bertus Musikvertrieb GmbH) Bestellnummer: 8553038 Veröffentlichung: 4. Februar 2022