• Eckhard Weber, concerti

"Da stimmt einfach alles."

"Mehrere wichtige Preise in seinem Fach abgeräumt und vor sieben Jahren, mit zwanzig, als Soloflötist im Tonhalle-Orchester Zürich eingestiegen: Matvey Demin ist ein Ausnahmetalent. Das demonstriert er auch auf seiner aktuellen CD mit Duowerken, die er mit dem Pianisten Gleb Koroleff aufgenommen hat. Die Flötensonate von Poulenc gibt Demin mit markant modulierter Färbung und charakterstark. Er und Koroleff begegnen sich stets auf Augenhöhe. Bei Dutilleux wird den wechselhaften Charakteren in der Musik sensibel nachgespürt, ebenso der Melancholie bei Tschaikowsky. Beim Arrangement der berühmten Violinsonate von Franck – heiße Kandidatin als Vorbild für die Vinteuil-Sonate aus Prousts Recherche – schwelgen beide Musiker in innigen Dialogen. Bei Paganinis „La Campanella“ schließlich werfen sie sich nochmals voller Lust die Bälle zu. Da stimmt einfach alles."

Zur CD-Besprechung