• Attila Csampai, stereoplay 5_2021

Des Tangos reine Seele

"Massa ist ein tiefschürfender Tango-Poet, der sich wie Piazzolla weit entfernt hat von den aggressiven Gesten und dem krachenden Charme des alten Stils. So bildet in seinem Arde-Trio das von ihm unglaublich virtuos und suggestiv gespielte Bandoneon das harmonische Fundament eines durch den Geiger Markus Däunert und die Bratschistin Danusha Waskiewicz kunstvoll und mit großem Einsatz überhöhten, ätherisch schönen Dreiergesprächs mit ständig wechselnden Farben, Stimmungen und Rhythmen, die das eigentliche, tiele Seelenpotenzial und die sanfte Melancholie des Tangos völlig neu und nachhalig ausleuchten. Es bleibt Massas Geheimnis, wie er durch seine hochartifiziellen Arrangements selbst den bekannten Tango-Hits Piazzollas neues Leben, Zärtlichkeit und Magie einhaucht, unterstützt von zwei ähnlich charismatischen Top-Solisten."