top of page
  • Remy Franck, pizzicato

"ein echtes Ereignis"

"Aus Antonio Vivaldis umfangreichem Werkkatalog hat der aus einer schweizerisch-indischen Familie stammende Blockflötist Isaac Makhdoomi vier Konzerte ausgewählt. Begleitet wird Makhdoomi dabei von seinem Ensemble Piccante, das er 2018 gegründet hat.

Der Blockflötist beleuchtet dabei nicht nur Vivaldis expressive Vielfalt, er geht auch mit einer faszinierenden, sehr persönlichen und manchmal freudig erregten, eigenwilligen Gestaltungskunst an diese schon oft aufgenommenen Kompositionen heran.

Die technischen Anforderungen erfüllt Makhdoomi mit Präzision und Schliff, aber es ist in erster Linie offensichtlich, dass er in den rasenden Arpeggien sowohl wie in den langsamen Sätzen etwas zutiefst Persönliches in die Musik hinein liest, hört und fühlt. Vom ersten Stück an macht er aus Vivaldis verzierten Musik mit subtilen Veränderungen der Artikulation und des rhythmischen Antriebs ein echtes Ereignis. Mit dieser Rhetorik gelingt dem Solisten eine fesselnde Darbietung und nicht einfach nur eine fetzige mechanische Übung.

Zwei Arien stehen jeweils nach zwei Konzerten an. Die erste, Sovente il sole, wird von Arnaud Gluck gesungen, die zweite, Vidro con mio diletto, ist einer Bearbeitung für Blockflöte zu hören, in der Makhdoomi die lyrischen Qualitäten seines Spiels beeindruckend zeigt."






Comments


bottom of page