top of page
  • Isabel Fedrizzi

"Ein spannend anderes Repertoire, gut interpretiert"

"Die eigenwillige Auswahl ist Burak Çebis Wunschrepertoire, das er gern aufnehmen wollte. Als kreativen Komponisten präsentiert er sich zuerst selbst mit seinen 4 Fantasien: lyrische Melodik, und moderne Harmonien in westlich geprägter Tonalität, jazzige rhythmische und melodische Elemente, raffiniert zu polyphonen Gebilden verbunden und geschichtet. Burak Çebi ist ein ebenso hervorragender Interpret: Er bringt die rhythmisch-perkussiven Preludes von Saygun zum Klingen, lotet pianistische Extreme in den Bagatellen Barans aus und beschwört poetisch anmutend die zarten geheimnisvollen Stimmungen in den türkischen Klavierstücken (Klagelied, Sommererinnerungen) von Akses herauf .

Schuberts B-Dur-Sonate spielt er ohne dramatische Übertreibung, lässt von Beginn an den Kontrast von Licht und Dunkelheit aufleuchten, entfaltet im Pianissimo einen ruhigen, choralartigen Klang oder die nachdenkliche Stille im Andante ebenso eindrucksvoll, wie er mit Lebhaftigkeit und Frische daran anschließt. Dabei bleibt seine Dynamik immer natürlich, seine Gestaltung ohne Effekthascherei, sein Anschlag pointiert. Ein spannend anderes Repertoire, gut interpretiert, mit dem informativen und persönlichen Text des Pianisten im Booklet sowie der guten Aufnahmequalität machen dies zu einem rundherum sehr lohnenden Album."

Piano News/Januar 2023


Comments


bottom of page