• Remy Franck, pizzicato

"Eine Wohltat!"!

"Die Pianistin Alexandra Sostmann hat ein Programm unter dem Titel Grenzgänge zusammengestellt, das man aber genauso gut mit ‘Ruhe und Meditation’ bezeichnen könnte. Keine laute Musik erklingt hier, nichts Virtuoses, sondern die Pianisten spielt vor allem ruhige, meditative Stücke und schafft so ein zeitlich weitgestrecktes Programm, das aber im Ganzen sehr homogen wirkt.

Sostmann streichelt unsere Ohren mit feinem Spiel, durchaus gefühlvoll und rhetorisch, ohne den Hörer aber je zu überfordern, ohne ihn aufzustören. Er lässt sich gemächlich treiben auf den feinen Wellen dieses Notenmeeres. Und nach 70 Minuten hallt die Musik in der Stille nach, als sei sie noch gar nicht verklungen. Eine Wohltat!"

Zur CD-Besprechung