top of page
  • QUINTESSENZ ARTISTS

Gesamteinspielung von Tschaikowskys Opus 72 durch den Pianisten Nuron Mukumi

„Sein Brief liest sich wie ein Rapport, von Freude oder gar Stolz keine Spur. Peter Tchaikovsky berichtet seinem jüngeren Bruder Modest eher trocken am 4. Mai 1893: „In 15 Tagen habe ich 18 von ihnen geschrieben und heute habe ich sie nach Moskau geschickt.“ Gemeint sind 18 Klavierstücke, op. 72. In Moskau wurden seine Kompositionen sofort zur Drucklegung an den russischen Musikverleger Pjotr Jurgenson weitergereicht. „Pfannkuchen“ nannte Tschaikowsky die Stücke an anderer Stelle, wovon er jeden Tag einen gebacken habe, und spielte damit erneut ihre Bedeutung herunter. Mit diesen musikalischen „Pfannkuchen“ hat sich unlängst Nuron Mukumi, Wahlhamburger mit usbekischen Wurzeln, sehr erfolgreich auseinandergesetzt. Seine Gesamteinspielung von Tschaikowskys Opus 72 zeigt exemplarisch, dass der wohl bekannteste slawische Komponist auch auf dem Gebiet der Klaviermusik durchaus etwas zu sagen hatte.“ Pressetext Label




Tchaikovsky – 18 Piano Pieces, Op. 72

No.1 Impromptu No 2 Berceuse No.3 Tendres reproches No.4 Danse caractéristique No.5 Méditation No.6 Mazurka pour danser No.7 Polacca de concert No.8 Dialogue No.9 Un poco di Schumann No.10 Scherzo-fantaisie No.11 Valse-bluette No.12 L'espiègle No.13 Echo rustique No.14 Chant élégiaque No.15 Un poco di Chopin No.16 Valse à cinq temps No.17 Passé lontain No.18 Scène dansante (Inviatation au trèpak)

Nocturne, Op. 19 No.4


Nuron Mukumi, Klavier


Label: Prospero Bestellnummer: PROSP0056 Veröffentlichung: 07.10.2022

Comments


bottom of page