top of page
  • Giselher Schubert, FONO FORUM

"intim, innerlich bewegt, ganz auf die Musik (...) konzentriert"

"Das wunderbare, ja berückende zweite Klaviertrio von Brahms interpretiert das Ensemble wirklich als Kammermusik: intim, innerlich bewegt, ganz auf die Musik und weniger auf äußerlich-virtuoses Spielen, das es gleichwohl souverän beherrscht, konzentriert. Es neigt auch nicht zu übertriebenem musikalischem Differenzieren, sondern nuanciert sein Interpretieren agogisch so weit, dass der formale musikalische Ablauf unaufdringlich in jedem Moment deutlich bleibt. Und im Trio-Teil aus dem Scherzo findet es zu einem ungewöhnlich innigen und zärtlichen Tonfall, der schlechterdings verzaubert."

FONO FORUM, Januar 2023






Comments


bottom of page