• Clemens Haustein

"mit Akuratesse und Noblesse"

Der Titel ist salopp, Klarinettist Sérgio Pires und Pianist Kosuke Akimoto überzeugen aber weniger mit Lässigkeit, als mit Akuratesse und Noblesse. (...)

Nahezu beispielhaft führen sie die bekannten Klariettensonaten von Saint-Saëns, Poulenc und Milhaud auf, mit feiner Artikulation und überlegener Phrasierung, selbnst ein virtuoses Rausschmeißerstück wie der Schlusssatz bei Poulenc atmet noch Beherrschung."

FONO FOURM Juni 2022