top of page
  • QUINTESSENZ ARTISTS

Thomas Albertus Irnberger mit Violinkonzerten und dem Doppelkonzert von Joseph Haydn

„Der Salzburger Violinist Thomas Albertus Irnberger interpretiert auf vorliegender Einspielung mit der Münchner Kammerphilharmonie dacapo unter der Leitung von Franz Schottky Violinkonzerte von Joseph Haydn. Die Urheberschaft und genauen Entstehungshintergründe sind bei vielen Instrumentalkonzerten Haydns laut musikwissenschaftlichen Erkenntnissen des öfteren nach wie vor ungesichert, dienten sie doch primär dem Zweck, den individuell hervorragenden Mitgliedern der fürstlich Esterházyschen Hofkapelle Gelegenheit zu solistischen Auftritten zu geben, und wurden daher von Haydn in seinem eigenhändigen Werkverzeichnis eher stiefmütterlich behandelt. Bei den hier eingespielten Konzerten für Violine und Orchester C-Dur, Hob. VIIa:1 und G-Dur, Hob. VIIa:4 hingegen gilt Haydns Urheberschaft als gesichert. Das Konzert für Violine, Cembalo und Streichorchester F-Dur Hob. XVIII:6 stellt als Doppelkonzert eine Rarität dar, und wird von Barbara Moser auf einem historischen Hammerklavier interpretiert.“ Pressetext Gramola






Joseph Haydn

Violinkonzerte/Doppelkonzert


Joseph Haydn (1732-1809)

Violinkonzert C-Dur, Hob. VII a:1 Konzert C-Dur für Violine und Orchester

I Allegro moderato II Adagio III Finale: Presto


Violinkonzert G-Dur, Hob. VII a:4 Konzert G-Dur für Violine und Orchester

I Allegro moderato II Adagio III Allegro


Doppelkonzert F-Dur, Hob. XVIII:6 Konzert für Violine, Cembalo und Streichorchester

I Allegro moderato II Largo III Presto



Thomas Albertus Irnberger, Violine

Barbara Moser, Cembalo

Münchner Kammerphilharmonie dacapo

Franz Schottky, Leitung


Label: Gramola

Bestellnummer: 99308

Veröffentlichung: 17. November 2023




Comments


bottom of page